Spicy Pineapple Glazed Shrimp & Spinach (WW Gericht) bei Applebee’s

Gestern war ich zu Mittag bei Applebee’s. Applebee’s ist eine amerikanische Fast Food Kette, die ganz offiziell 5 Weight Watchers Menüs zwischen 8 und 13 Points anbietet, 3 Fleisch- und zwei Fischgerichte. Ich hatte die Shrimps auf Reis mit Babyspinatsalat in Ananasdressing für 8 PointsPlus, in ProPoints ist das ungefähr das gleiche. Dazu gab es Pepsi Diet für 0 Punkte. Geschmeckt hat es für Fast Food ganz okay, ich persönlich hätte auf das Ananasdressing verzichtet. Aber ich blieb lange satt, habe abends nur noch von den Süßkartoffelfritten meines Süßen genascht und ein paar Salzbrezeln gegessen. Das war okay. Vor allem war mir nicht mehr übel und ich konnte endlich mal bis um 7 Uhr heute morgen durchschlafen, anstatt um 4 aufrecht im Bett zu stehen. Vielleicht war es das dann endlich mit dem Jet Lag!

Besser bei WW Europa

Impressionen aus Portland

Impressionen aus Portland

Wie oben schon erwähnt zählt Weight Watchers in den USA noch die PointsPlus, die ProPoints wurden noch gar nicht eingeführt. Mit PointsPlus darf man weder Pasta noch Reis als Sattmacher essen. Die armen WWler in Portland haben mir echt leid getan, denn eine erzählte im Treffen, sie liebe Pasta und es fiele ihr so schwer, sich dabei zurück zu nehmen. Daraufhin stimmte der Rest im Chor zu. Ich kann das so gut verstehen. Ohne Pasta? Geht doch gar nicht! Im Großen und Ganzen sind die Points ähnlich berechnet. Tagesbudget und Wochenextra sind ebenfalls gleich.

Besser bei WW USA

  • … ist das WW Magazin. Die Berichte sind interessanter, es gibt mehr Rezepte und auch die Anzeigen sind nicht so gaga wie die in D. Bei uns wirkt das Magazin ja eher wie ein Hausfrauenkalender.
  • Außerdem finde ich es gut, dass viele Restaurants auf Weight Watchers reagiert haben und sogar Gerichte mit Pointsangabe anbieten. Auch ist es gar kein Thema, wenn man sich das Dressing extra bringen lässt oder gegen ein Light Dressing austauscht. In Berlin verdrehen die Kellner schon mal die Augen wegen des Extrawunschs.

Leo aus Portland, ebenso lazy wie die Katzen in Berlin

Weil das Mittagessen gestern den Tag so viel angenehmer gemacht hat, werde ich diese Strategie auch weiter verfolgen. Heute gibt es gegrillten Fisch mit Gemüse aus dem Hawthorne Fishhouse, das wir gestern auf unseren Rundgängen durch Portland entdeckt haben. Morgen checken wir aus dem Marriott aus und treiben uns für die nächsten Tage im Nordwesten herum. Ich weiß noch nicht, ob ich dann Netz habe, versuche aber weiter zu berichten, wie es so läuft oder einfach, was wir so sehen. Ich wünsch Euch ne schöne Restwoche!