Schlagwörter

, , , , , ,

Wellness-Belohnung: Tetesept Sternenglanz, meine persönliche Nummer Eins in Duft und Farbe

Neben der Frage nach der Motivation eine Diät durchzuziehen (habe ich gestern drüber berichtet) waren Belohnungen Thema dieser Weight Watchers Woche. Das fand ich witzig, denn seit ich letzte Woche in einem meiner Posts missverstanden wurde (André von Personal Trainer Kiel dachte, ich habe mich mit Essen belohnt), kreisen meine Gedanken immer häufiger um Belohnung und Essen. Gefühlt habe ich mich seit Beginn meiner WW Reise im Februar nicht mehr mit Essen belohnt – Gott bewahre! Ist das doch das Schlimmste, das man tun kann…

Wenn ich aber ganz im Stillen ehrlich mit mir bin, dann gebe ich offen zu, dass ich nichts schöner finde als lecker zu essen! Aber eben anders als vor dem Verschlankomaten. Ich laufe nicht mehr zu meinem Lieblingsitaliener und ziehe mir seine Wagenradpizza rein, weil ich eh schon 10 Kilo ins Off geschickt habe. Ich renne auch nicht mehr vor zu Edeka und hole mir eine Schachtel Kinderriegel, von denen ich ganz ehrlich nur einen essen will und plötzlich sind alle weg…

Ich setze mich stattdessen mit Musik und Tee oder einem Glas Wein an den Tisch, studiere Kochbücher, oder vor meinen Mac und suche das Netz nach leckeren Lightrezepten ab (z.B. bei Weight Watchers Rezepte, Gina’s Skinny Recipes oder Cooking Light). Und wenn ich keine Lightvariante meiner Favoriten finde, dann bastel ich mir eben selbst eine. Das macht mir mittlerweile fast mehr Spaß als das Essen selbst!

Und darum möchte ich jetzt ganz offiziell ein Tabu brechen: Ich finde sich an einem guten Essen im Rahmen des jeweils gewählten Diätplanes zu erfreuen ist absolut okay. Es ist nichts Verwerfliches Essen zu lieben und ganz sicher nicht bedauernswert sich damit auch noch wohl zu fühlen. Wir sollten uns allmählich klar machen, dass wir nichts nötiger brauchen als die Aussöhnung mit dem Essen, wenn ein Leben mit unserem Wunschgewicht möglich sein soll! Und wenn der ein oder andere sich in gesundem Maßstab mit Essen belohnen möchte – warum denn nicht!? Bei Belohnungen geht es um Freude am Leben. Und zum Leben gehört Essen… das ist nun mal so!

Neue Laufschuhe waren eine Belohnung fürs Dranbleiben am täglichen Workout

Natürlich spreche ich hier nur für mich. Denn seitdem ich all diese neuen Rezepte ausprobiere, sie genieße, dabei im Plan bleibe und Gewicht verliere, seitdem ist Essen mein Freund! War es vorher nie. Essen war immer etwas, das ich besser vermeiden sollte. Seit der Ernährungsumstellung durch Weight Watchers ist es aber etwas, auf das ich mich täglich freue. Soll es nicht so sein? Doch, soll es!

Aber da auch so ein Punktebudget irgendwann mal aufgebraucht ist, habe ich mir Gedanken über adäquate (nicht essbare) Belohnungen gemacht. Sie brachten mich auf die Idee einer neuen Blog-Kategorie: Daily Treats (Tägliche Belohnungen) wird sie heißen und besonders für Frauen interessant sein. Ich belohne mich nämlich schrecklich gern mit Kosmetikartikeln oder Wellness. Es wird mir zwar nicht möglich sein tatsächlich täglich eine Belohnung zu posten, aber mit der Zeit werde ich die neue Rubrik schon füllen. Und wie immer steht Euch meine Kommentarbox zur Verfügung, wenn ihr selber eine Idee habt – ich bin immer interessiert!

Advertisements