Schlagwörter

, , , ,

Während normales Lachsfilet einiges Punkten bringt (7 für 125 gr) kann man mehr als die Hälfte davon sparen, wenn man Wildlachsfilet stattdessen nimmt (3 für 125 gr). Wahrscheinlich liegt es am Fettgehalt, aber sicher bin ich nicht.

Wie auch immer, ich liebe Wildlachs und verarbeite ihn gerne. Zum Beispiel asiatisch mariniert und gegrillt, serviert auf Spinat – lecker!

Für 2 Personen braucht ihr

1 Pck Aldi oder Lidl Wildlachsfilet (250 gr)
400 gr Blattspinat (z.B. TK)
2 Zehen Knoblauch
Saft 1 Limette
2 TL Honig
2 EL Sojasoße
2 TL dunkles Sesamöl
1 walnussgroßes Stück Ingwer, gehackt
1 EL Wasser oder Gemüsebrühe
1 EL Sesam
Salz und Pfeffer zum abschmecken

Wildlachsfilet (2 Stücke á 125 g) auftauen. Backofen (Grillfunktion) auf 200° vorheizen.
Eine Knoblauchzehe zerstoßen und mit Limettensaft, Sojasoße, Sesamöl und dem gehackten Ingwer zu einer Marinade verrühren. 1 EL davon beiseite stellen. Im Rest den aufgetauten Lachs wenden, salzen, pfeffern und abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen, zwischendurch 1-2 Mal wenden. Anschließend 15 Minuten im Backofen vorgrillen (dickere Filets etwas länger).
Inzwischen eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. 1 EL Wasser mit der beiseite gestellten Marinade vermischen und in der Pfanne zum köcheln bringen, die zweite Knoblauchzehe hineindrücken, Spinat hinzufügen und zusammen 2 Minuten erwärmen, abschmecken.
Spinat in eine ofenfeste Form geben, die vorgegrillten Lachsfilets darauf setzen und zusammen noch einmal 10 Minuten in den Backofen schieben. Vor dem Servieren mit je 1 TL Honig bestreichen und mit Sesam bestreuen.

Guten Appetit!

Advertisements