Vorher-Nachher: Warum es sich lohnt Rückschlägen zu trotzen

So wie dieses Bild war mein Kurzurlaub in Portugal, liebe Leute (sprich leicht debil, aber froh… hahaaa…)! Seit Sonntag Nacht sind wir wieder zuhause, was mich essenstechnisch ganz froh macht, denn Portugal, das muss ich leider sagen, bekommt von mir nicht einen Stern am Gourmethimmel! Mann, kochen die schlecht, die Portugiesen, BLERGH! Und dabei hatte ich mich schon so auf gegrillten Fisch gefreut… gegrillt war der zwar, aber in Butter und Öl (Betonung auf UND). Kann sein, dass die Öl als Soße verwenden, da stecke ich ja nicht drin, aber selbst meine Bestellung ohne Fett, kam fettfrei zubereitet in Öl schwimmend. WW hin oder her, ich hätte ja mal 5 gerade sein lassen, aber diese Fettaugen haben mich regelrecht angewidert. Soviel zur portugiesischen Küche (YARK!) im Februar.

Aber die Sonne… die Sonne war der Knaller! Ich glaube in meinem früheren Leben war ich Pflanze – eine, die immer ganz nach oben zum Licht gewachsen ist. Es waren so im Schnitt 15° C, wir hatten zwei Spitzentage (der erste und der letzte) mit bis zu 21° im Licht, und einen wirklich kühlen mit 6°C. Tiefer ging’s nicht. Herrlich!

Und weil ich jetzt mehr lache als früher, darf man hin und wieder auch mal ein Foto machen. Die habe ich gleich mit älteren = dickeren verglichen und zusammengestellt. Damit ich auch morgen noch weiß, wie wichtig es ist am Ball zu bleiben und temporären Rückschlägen zu trotzen!

Bildbeschreibung: Das linke Bild anzusehen hat mich damals fast um den Verstand gebracht. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass ich von hinten solche Ausmaße habe! Letzte Woche dagegen war ich einverstanden mit einem Bild meiner sitzenden Rückseite. Diese Delle rechts und den allgemein zu breiten Rücken kriege ich auch noch los! Because I can do it!

Bildbeschreibung: Noch mal von hinten, diesmal gehend. Ich trage lustigerweise sogar die gleichen Stiefel. Schaut mal genau hin, auch deren Schaft ist nicht mehr so prall gefüllt! Das rote Kleid links ist längst entsorgt, die Jacke (Größe 44) hatte ich die Tage mal wieder an… es gibt wirklich nichts motivierenderes als Klamotten von früher zu probieren!

Bildbeschreibung: Und schließlich nochmal sitzend von vorn, weil die Rettungsringe dann am besten sichtbar sind. Mir ist bewusst, dass auch das Nachher-Bild mir nicht unbedingt schmeichelt, aber es zeigt trotzdem, was ich schon geschafft habe. Und natürlich, warum ich jetzt nicht aufhöre ;)

Und Ihr? Habter weiter fleißig Punkte gezählt, an Euch geglaubt, Euch bewegt und Kilos abgeworfen? Wenn nicht: EGAL! Dann macht Ihr das halt jetzt!

P.S. Ich hab heute WW Jubiläum! 1 Jahr Weight Watchers und 12 Kilo leichter :)

7 Kommentare zu „Vorher-Nachher: Warum es sich lohnt Rückschlägen zu trotzen“

  1. ooooooooooooooooohhhhhhhhhhhhh die Frau Jesse war in Urlaub. Da kann man ja richtig neidisch werden. Portugal… *hachja*

    Die Bilder sprechen wirklich für sich. Respekt vor deiner Leistung. Du hast wirklich Biss!

    Und dein Post passt mal wieder so herrlich in mein Leben. Hatte ja auch grad ne zweiwöchige „Auszeit“ nehmen müssen. Aber da bin ich wieder. Und weiter geht’s.

    P.S.: hast du dir schon mal überlegt, Lippenstift zu benutzen? Kann ich mir bei deinem Stil sehr geil vorstellen….

    1. Mascha, ich hab so an dich gedacht als ich das geschrieben habe! Auszeit bedeutet doch immer so ein bisschen den Glauben zu verlieren… das haste aber nicht verdient! Du kannst das! Rückschläge zeigen bloß, dass es mal besser ging! Also hoppe!

      Lippenstift und ich… tatsächlich habe ich es schon ganz oft probiert, weil ich bei anderen total drauf stehe – aber – ich seh einfach *IMMER* aus wie’n Clown! Vielleicht bin ich zu blass dafür, vielleicht ist keine Farbe richtig (ich hab alle ausprobiert) – ick weeßet nich!!! Trotzdem, ob du es glaubst oder nicht: Ich benutze seit einiger Zeit Lippenstift! Waaaah!! Der is aber „invisible“ von Artdeco! Is wahr! ;D

  2. Hey Jesse…. schön, dass du wieder da bist!
    Ich glaube ja eigentlich nicht so an Fügungen aber gestern wars schon komisch: ich saß Parikachips-essenderweise auf Couchi (ja ok, schlechte Gewissen war da schon vorhanden), schau so auf mein Handy und mitmal sehe ich deinen Beitrag und denke: Mist, was tust du hier eigentlich?! Dann habe ich deine vorher-nachher-Fotos gesehen und mir blieben dankenderweise die Chips im Hals stecken. Du bist so voller Elan und Angriffslust und ich esse Chips? Geht ja gar nicht!

    Also werde ich heute meine schlechten Gewohnheiten niederschreiben und gegen sie angehen, wenn sie mich überfallen. Plus: Sport, Sport, Sport! Habe gerade schon die „Runner’s“ und „Womens Health“ rausgekramt und bin motiviert! Wie schade, dass ich gerade im Büro sitzen muss und nicht joggen kann…

    Grüßeeeee

  3. DAS war genau das, was ich grade gebraucht habe. Ich weiß gar nicht, wie ich dich gefunden habe, aber du kamst zum richtigen Zeitpunkt^^
    Vor vielen Jahren habe ich schon mal mit WW ordentlich abgenommen und vor allem problemlos dieses Gewicht über 3 Jahre gehalten. Dann kam eine Gebärmutterentfernung, Hormonprobleme und die magische 40 :p und ruckzuck hatten sich wieder viel zu viele Kilos eingeschlichen, die ums Verrecken nicht weichen wollen. Im Gegenteil, ich hab das Gefühl je mehr ich versuche sie loszuwerden, um so mehr Kilos kommen dazu.
    Langer Rede kurzer Sinn: ich habe gestern beschlossen, wieder mit WW anzufangen, auch wenn ich mich wieder mächtig einlesen muss und keinen Plan mehr habe, was wieviele Punkte hat. Ich weiss genau, daß meine Motivation schnell sinken wird, weil ich schwer abnehme und ich schnell aufgebe, wenn sich keine Erfolge einstellen. Aber dein Blog hier motiviert mich ungemein, er macht so sehr Spaß zu lesen, nur deine Pics anzuschauen macht schon Laune :D Ich werde mir nun täglich eine Ration Verschlankomat zum morgendlichen Kaffee genehmigen, vielleicht auch noch ein Häppchen nach Feierabend…man soll sich ja auch was gönnen^^ Ick freu mir :D

    1. Jippieh! Herzlich willkommen :D
      Und verzeih mir, dass ich so spät antworte. Irgendwie falle ich bei Kälte immer in Stasis, aber ich sehe zu, dass ich schnell wieder aktuell werde und dich motivieren kann!

  4. Da hast du ja allerhand geschafft!
    Ich hab mich am 18.02.12 bei WW online angemeldet. Gefällt mir sehr gut. Vor einigen Jahren habe ich schon einmal gut damit abgenommen, nun muss ich mich an die „neuen“ Punkte gewöhnen, was aber mit dem tollen Online-Programm nicht schwierig ist. Bei mir geht es um ca. 8 Kilogramm, die aber schon entscheidend sind. Und ehe ich jetzt meine Klamotten größer kaufe, will ich lieber „kleiner“ werden! :D Und am 18. angemeldet…. FAIL! … hihi, am 20.2. hatte ich Geburtstag, da ging es erstmal noch einmal um 1 Kilogramm hoch …ups! (is aber fast „weg“ ;-) )

    1. Ich bin mir sicher, sobald du dich dran gewöhnt hast, purzeln die Pfunde! Bei mir lief es anfangs auch eher zäh und dann ging es ratzefatze bis zu meinem momentanen Plateau. Doch dem geht es jetzt an den Kragen! Auf die Pfunde, wir wollen kleiner werden! :D

Kommentare sind geschlossen.