Der Weg zurück…

Jesse im Oktober
Jesse im Oktober

…ins Bloggerbiz fällt mir gerade höllisch schwer. Dabei denke ich seit Wochen über nichts anderes nach als über den Artikel, den ich schreiben könnte, wenn ich für die Konsequenzen bereit wäre, die er mit sich bringt. Die Konsequenz wieder Punkte zu zählen, mich zu wiegen und zu grämen, mich zu ärgern, wenn es nicht klappt, mich eben Woche um Woche damit auseinander zu setzen, was ich heute, morgen und in Zukunft esse. MEH!

Aber, das muss ich gestehen, es wird Zeit der Realität wieder einmal scharf ins Auge zu blicken. Wie war das noch mal? Ah ja, ich wollte dauerhaft U60 sein und nicht nur für 1-2 Tage alle 2 Wochen. Wichtiger als das Gewicht ist jedoch, mich in meiner Form wohl zu fühlen und davon bin ich leider noch ein paar Zentimeter um den dummen Apfelbauch herum entfernt. Kopf, Hals, Dekolleté, Arme und Beine sind absolut okay, aber die Mitte, die habe ich noch nicht gefunden. Noch einmal MEH!

Ein echter New Yorker
Ein echter New Yorker

Ihr fragt euch jetzt bestimmt, ob ich mein Gewicht halten konnte, ob ich noch Sport mache und wo ich überhaupt die ganze Zeit abgeblieben bin, oder? Gut! Ich sag’s euch!

Gewichtiges

Mein Gewicht konnte ich halbwegs halten. Ich wiege derzeit zwischen 60,5 kg und 61,7 kg. Die 62-Schwelle übertrete ich höchst selten, maximal nach einer Feier und auch nur für 3 Tage. Von daher bin ich also total zufrieden.

Halloween!
Halloween im Haus nebenan (Brooklyn Park Slope, NY)

Sport

habe ich lange nicht oder nur sporadisch gemacht, weil…

Wo war Jesse eigentlich?

…ich mehr oder weniger die ganze Zeit hindurch krank war. Nichts schlimmes, nur eine nervige Erkältung nach der anderen, zum aus-der-Haut-fahren! Hinzu kamen besagte Zahnarzttermine – nicht fragen, die hab ich aus meinem Gedächtnis gestrichen – und etwas Erfreuliches: Mein New York Urlaub. Schön war’s! Die Bilder, die ich diesem Artikel beigefügt habe, sprechen für sich, oder?

Die Manhatten Skyline von der Manhattan Bridge aus betrachtet. Macht einen sprachlos!
Die Manhattan Skyline von der Manhattan Bridge aus betrachtet. Macht einen sprachlos!

Lebensveränderndes…

Anfang September habe ich den großen Schritt ins vorwiegend vegane Leben gewagt. Das einzige, was ich an Tierprodukten derzeit noch esse ist Parmesan, darauf kann ich einfach (noch) nicht verzichten. Und ja, man nimmt davon ab. Zumindest eine Zeit lang (ich war kurzzeitig auf 58 – Knaller!) Sobald sich der Körper aber daran gewöhnt hat, muss man genauso aufpassen wie anders rum auch.

Coney Island
Coney Island

Der schönste (bleibende) Nebeneffekt ist bisher meine plötzlich porentief reine Haut! Zuerst ist es mir gar nicht so aufgefallen, aber eines Tages haben mich gleich 2 Leute unabhängig voneinander darauf angesprochen. Und ich muss sagen, die hatten Recht! Ich hatte seit 3 Monaten nicht einen Pickel. Traumhaft! Hätte mir das mal jemand in meiner Jugend gesagt ;D Dennoch würde ich mich nicht als Veganer bezeichnen. Ich trage weiterhin meine Klamotten und Schuhe, esse Honig, wie gesagt auch hin und wieder Parmesan.

NY-skyline

Und damit geht es also weiter im Kampf gegen die Kilos! Seid Ihr noch dabei?

LG Jesse

19 Kommentare zu „Der Weg zurück…“

  1. …Also ich bin seit nun 2 Wochen sowas von dabei. Habe mich endlich durchgerungen WWOnline zu machen und muss sagen, das bringt wirklich Spaß – noch. Mal gucken wie es weiter geht. Ich freue mich, dass du zurück bist :)

    1. Willkommen Namensschwester,
      WWOnline ist doch schon mal ein guter Schritt :) Du musst nur ganz doll darauf achten, dass du die Motivation nicht velierst. Mir fiel das in der Gruppe damals leichter, obwohlich echt sagen muss, dass mir der Blog am meisten geholfen hat. Vielleicht führst du nebenbei ein Tagebuch oder machst gleich einen eigenen Blog :)
      Viel Erfolg,
      Jesse

  2. Ich freue mich, daß Du zurück bist… habe selber vor 5 Wochen (zum wiederholten Male…) angefangen, 5,1kg runter – und freu mich auf mehr (bzw weniger!)

    Deine Bilder sind der Knaller… und jaaa… ich bin dabei… und wünsche Dir vor allem: Motivation, Spaß… und eine erkältungsfreie Zeit!

      1. Oh, das will ich hoffen… aber im Moment läuft es ganz gut… Vegan hatte ich im vergangenen Jahr auch mal für ein paar Wochen versucht… bzw gemacht… hat mir gut getan – wäre für mich aber nichts auf Dauer… vegetarisch auch nicht… aber ich habe das Fleisch / Wurst / tierische extrem eingeschränkt – und es tut mir definitiv gut!

  3. Ich freue mich das du wieder da bist! Ich bin zwar noch nich dabei hoffe aber auf motivation durch deinen blog!

  4. Schön, dass du wieder da bist.
    Deinem Block habe ich nämlich erst gefunden, als du schon in „Pause“ gegangen bist und war richtig traurig. Drei Tage lang habe ich mir alles durchgelesen und mich an deiner Schreibweise und Anekdoten erfreut. :)
    Ich bin auch seid einigen Wochen „stiller Mitleser“ bei WWOnline…ich muss unbedingt was tun!
    Können wir es schaffen? Ja, wir schaffen es!

    PS: Probleme mit der Haut habe ich auch. Die vegane Umstellung hat dir da wirklich geholfen? Dann könnte man ja mal darüber nachdenken…Aber der GEdanke muss erst wachsen….mein geliebter Käse, das wäre ein Verlust.

    1. Hi Steffi,

      ja, du kannst es schaffen, du musst es bloß auch tun und ich weiß genau, wie schwer das ist! Aber trotzdem, die Möglichkeit ist da, ergreif sie und mach das Beste daraus!

      Zu deiner Frage, ich will wirklich nicht behaupten, dass es einfach ist, auf eine voll pflanzliche Lebensweise umzusatteln, ganz im Gegenteil, obwohl ich seit sage und schreibe 30 Jahren kein Pelz- oder Federvieh mehr gegessen habe, ist mir die Umstellung wahnsinnig schwer gefallen! Ich habe ehrlich gesagt gar nicht gewusst, wie viele Lebensmittel Milchprodukte oder Hühnereiweiß enthalten. Das hat mich echt total gefetzt.
      Um zu testen, ob sich die Umstellung für dich lohnt, empfehle ich dir 1-2 Wochen komplett auf Milchprodukte aller Art zu verzichten. Du kannst sie recht einfach durch Alpro Soya Produkte ersetzen, die gibt es in jedem Supermarkt (Rewe, Edeka) und sie schmecken recht lecker, v.a. für Einsteiger. Ich trinke Alpro Soya Light im Kaffee, binde mit Alpro Soya Cuisine und klatsche den punktearmen Alpro Soya Naturjoghurt über mein Frühstücksobst. Alpro hat keinen guten Ruf in der Veganerwelt, aber das sollte dich nicht abhalten. Es schmeckt einfach gut und hilft über die ersten Zweifel hinweg.
      Tipp: Mach eine Nahaufnahme von deinem Gesicht am ersten Tag, teste eine Woche und mach wieder eins. Du wirst erstaunt sein! :)

      LG,
      Jesse

  5. Wie schön, dass Du wieder da bist! Bin eine etwas stillere Leserin Deines Blogs, aber das wollte ich jetzt einfach mal sagen! :-)

  6. Das klingt doch gut. Vegan habe ich mir auch schon überlegt.

    Heute habe ich schon eineges an Punkten vertilgt, glaube nicht das ich heute im Plan bin, aber sonst klappt es ganz gut.

    Dir weiterhin viel Erfolg. LG desweges

  7. Find es auch ganz klasse, dass du zurück bist. Habe vor 4 Wochen mit 2 Bekannten zusammen WW nach dem alten System begonnen (Flex Points). Da hat eine von uns schon Erfahrung – deine Rezepte lassen sich ja leicht umrechnen. Von uns 3 bin ich die einzige Vegetarierin, Tendenz sehr zum Veganen.
    Ich war so happy, wie ich deine Seite gefunden habe und freue mich auf Neues von Dir! Ganz tolle Rezepte und eine super-nette Art wie du schreibst.
    Ganz viel Erfolg beim Wiedereinstieg!

  8. Hallo, schön mal wieder was zu lesen! :) Ich war jetzt auch ne Weile raus aus dem Bloggertum, einerseits weil ich jetzt vom Gammelstudenten zur 40-Stunden-Woche gewechselt habe, andererseits weil wir seit 4 Wochen kein W-Lan mehr Zuhause haben und ich auf die Freischaltung vom neuen Anbieter warte. >.<

    Ich bin jetzt unfreiwillig in die Erhaltung gegangen und werde nächste Woche Goldie. Mein Coach hat Mitte Oktober beschlossen, das Geschäft aufzugeben und ab Dezember ist unsere Stadt (Großstadt übrigens!) einfach mal bis Januar ohne Treffen. Da ich mir das aber hin und her mit dem Monatspass nicht antun wollte und sowieso schon in der gesunden Gewichtsspanne liege, hab ich mich dazu entschlossen, den Schritt zu wagen. Eigentlich hatte ich mir das alles schön vorgestellt, jetzt passiert das mal so nebenbei und ohne, dass ich zufrieden mit mir selbst bin. An meine Punkte halte ich mich schon seit Oktober nicht mehr und esse eigentlich recht intuitiv mit ab und zu auf die Finger hauen, wenns mal wieder zu viel Schokolade wird. Aber toi toi toi, ich habe das Gewicht auch ohne Zählen gehalten und dass, obwohl ich jetzt schon den dritten Versuch gestartet habe, wieder mit Jillian Michaels Body Revoltion anzufangen. Kann mich einfach nicht motivieren. T___T Aber es ist einfach auch zu einfach geworden, da bringt mir der erste Monat einfach mal gar nichts. Ab nächsten Donnerstag starte ich dann die zweite Abnahmephase und will dann endlich mein eigentliches Ziel erreichen, unter 70kg zu kommen!

  9. Hi ihr
    Bin über den WW link hier gelandet, finde das ja toll, seinen „werdegangWW“ hier so einzustellen..ich wackel gerade seit 2 Monaten im Stillstandsbereich, nachdem ich davor recht gut abgenommen habe..durch krankheit und auch Berufsstreß.
    Habe auch die Treffen schleifen lassen, möchte aber auch hier wiedereinsteigen..und dann endlich mal unter 75 kg kommen…

Kommentare sind geschlossen.