Es wird (mal wieder) Zeit!

Los geht’s!

Erst einmal: Frohes Neues, alle zusammen! 

Normalerweise fangen solche Posts ja mit Entschuldigungen an und Erklärungen, weshalb man sich ewig nicht gemeldet hat, aber das werde ich Euch ersparen, denn das will niemand wissen, oder?

Genau! Ich fange einfach wieder von vorne an und tue, als sei keine Zeit verstrichen. So mache ich das! Und zack!

Resümee 2012

(Wie lustig falsch Résumé in neuer Rechtschreibung aussieht, oder? Resümee… hmmp!)

In 2012 habe ich abnehmtechnisch ja mal gerade GAR NICHTS erreicht! Wie viele von Euch wissen, habe ich in 2011 insgesamt 12,2 Kilo verloren, mit anderen Worten bin ich, 1,62 m groß, von stolzen 75,9 kg auf erträgliche 63,7 kg gefallen und bin nach vielen Hin und her im Juli 2012 Weight Watchers Goldmitglied geworden.

Mein Gewicht ist mit 65 Kilo eingetragen, was aber lediglich heißt, ich kann bis zu 67 Kilo schwer werden und trotzdem umsonst WW Treffen besuchen.

Eigentlich wollte ich ja noch weitere 8 Kilo abnehmen, habe es aber nie geschafft mehr als drei Tage am Stück unter 63 Kilo zu sein. Und soll ich Euch mal was verraten? Es hat mich nicht im geringsten interessiert! Mir ging es gut, ich pass(t)e locker in Größe 38 – so…

WHAT THE FUCK?

…habe ich gedacht bis zur Jahreswende 2012! Ich muss nämlich gestehen, dass ich es zwei Tage nach Weihnachten dann endlich geschafft habe, meine persönliche Schmerzgrenze zu überschreiten, nämlich die 65 Kilo. In jüngster Vergangenheit habe ich es trotz Hardcore-Fress-Anfällen nie über 64,3 kg geschafft, aber nun steht das Knöpfchen offen, wie man da sagt, wo ich herkomme (ausm Saarland, müsste eigentlich heißen: Es Kneppsche steht uff!), ich denke, das braucht keine weitere Erklärung. Size 38 ist jedenfalls schon fast Geschichte.

Und siehe da, sie ist zurück, die reumütige Jesse und hat sich vorgenommen, bis spätestens Juni 2013 unter 60 Kilo zu kommen.

Was tun, sprach Jesse?

Na, ganz einfach, wie wäre es mal wieder mit

Hör auf zu fressen!

und

Sport!

damit nicht wieder

durchhaenger

!???

Heute habe ich mal probiert, wie das so ist mit meiner Fitness, wo ich doch der Meinung war, ich hätte welche, Fitness, soll das heißen. Tja, weit gefehlt! Billy Blanks hat mich nach 22 Minuten dermaßen ausgeknockt, dass ich nach einem Sauerstoffzelt geschrien habe. Innerlich nur, aber hallo! Ich bin dermaßen eingerostet, fühle mich richtig fett und neige auch schon wieder zu Fettleibigkeits-Depressionen.

Geht gar nicht, da muss man was machen!

Ziele 2013

Das derzeitige Kampfgewicht von 65,8 kg bis spätestens Juni 2013 auf das vorläufige Wunschgewicht von 59,9 kg reduzieren. Kurzfristig möchte ich wieder in Schwung kommen, was konkret bedeutet den Billy Blanks – Tae Bo Cardio Circuit 1
komplette 30 Minuten durchzuhalten ohne an Herzversagen zugrunde zu gehen. Deshalb werde ich wieder

  1. Weight Watchers Tagebuch führen
  2. zu den Treffen gehen (heut um 18:30h geht’s los)
  3. erkunden, was es mit dem neuen Wahnsinnsplan Weight Watchers 360° auf sich hat (!)
  4. mich auf mehr Sattmachertage einlassen, weil alle, die sie machen sagen, die wären reine Magie
  5. Laufpensum erhöhen (von 1x in der Woche max auf 3x in der Woche min)
  6. Verschlankomat pflegen
  7. Eure Kommentare lesen :)

i can do it!

Wer von Euch ist dabei?

Ich frage mich, wieviele von Euch den Verschlankomaten überhaupt noch lesen/verfolgen? Interessiert Euch mein Geschreibsel noch? Wenn das so ist, bitte hinterlasst mir doch Kommentare und äußert Euch auch gerne zu den Themen, über die Ihr hier am liebsten lesen möchtet. Wollt Ihr mehr Rezepte, Fitness-DVDs im Test oder was sind Eure Lieblingsthemen?

Ich würde mich sehr freuen von Euch zu hören!
Die Kommentarfunktion ist so eingestellt, dass ihr auf jeden Fall anonym bleiben könnt, also nur Mut!

Danke im Voraus,
Jesse

Bewegung mit mehr Gewicht

Letzte Woche hatte ich Probleme mich auf mein gewohntes Bewegungspensum zu konzentrieren. Allein 3 Nächte hab ich aufgrund des diesmal unerträglichen Jet Lags gar nicht geschlafen, in den anderen beiden wie ein Stein, aber ohne Erholung. Fazit: Ich war an 5 von sieben Tagen zu so gut wie nichts zu gebrauchen. Aber das vergangene Wochenende hat mich wieder aufpoliert. Endlich!

Ein langer Spaziergang und eine kleine Fahrradtour haben mich gestern eingestimmt auf meine heutige halbe Stunde Schwitzen: Billy Blanks Cardio Circuit 1. Vor 6 Wochen hätte ich behauptet, 30 Minuten Cardio seien pillepalle, heute hat es mich aber auf genau den richtigen Level zwischen Wunsch damit aufzuhören und Lust einfach weiterzumachen gebracht (Letzte Woche Montag – das will ich Euch nicht vorenthalten – lag ich nach 15 Minuten total kaputt am Boden). Ein wohliges Gefühl von Sich-angenehm-bewegt-haben ist zurück geblieben sowie ein Ziehen in Armen und Beinen, das ich meiner neuen Errungenschaft, den je ein Kilo Fitnessgewichten von Hudora zu verdanken habe.

Die Idee mir Gewichte anzuschaffen hatte ich schon länger. Je mehr Kilos ins Off wandern, umso notwendiger wird Bewegung, Massage und Muskelaufbau an Armen, Beinen und in der Körpermitte – man will ja schließlich später keinen Faltenvorhang geben, nicht wahr!? Mit Weight Watchers verliert man sein Gewicht Gott sei Dank nicht zu schnell, so hat die Haut genug Zeit sich zusammen zu ziehen.

Die oben abgebildeten Gewichtsmanschetten von Hudora waren eigentlich meine letzte Wahl, aber der Preis war so unschlagbar, dass ich zugreifen musste: Sie kosteten in der real;- Sportwelt nur EUR 7,95! Leider kann ich sie an den Handgelenken überhaupt nicht brauchen, dort sind sie mir einfach zu groß und schlackern bei jeder Bewegung. An den Fußgelenken jedoch machen sie einen guten Job, unnötig sind sie also auf keinen Fall, nur vielleicht etwas zu leicht für die Beine. Dann wiederum: Besser als gar keine Zusatzgewichte! Ein Effekt wird sich schon zeigen.

Dazu gab es die Hudora Fitnessmatte in pink für unschlagbare EUR 4,95 – ebenfalls aus der Sportwelt. Sie konnte ich heute kaum ausprobieren, nachdem allerdings meine beiden Katzenmänner mit Wonne darüber gehüpft sind, hat sie schon einen kleinen Riss (im O) und ist somit vom Haushalt assimiliert ;) Sie ist sicher kein Highlight unter den Yogamatten, tut aber auf Teppichboden was sie soll: Sie schützt Knie und Hände – was will man mehr?

Die perfekten Gewichte für die Arme stehen weiterhin aus. Ich wünsche mir einfache Gewichtshandschuhe, meine Suche danach blieb bisher jedoch ergebnislos (über Tipps würde ich mich freuen). Vielleicht weiche ich erst mal auf Laufgewichte aus. Laufgewichte muss man nicht die ganze Zeit greifen, sie sind mit einem Band an den Händen befestigt, sodass man die Hände zwischendurch auch mal spreizen kann, was mir persönlich sehr wichtig ist. Den Gewichtsmanschetten gebe ich morgen noch mal ne Chance meine Arme beim Aufbau zu unterstützen. Eventuell kann ich sie irgendwie „unterfüttern“ und meine Handgelenke etwas „verdicken“.

Bleibt mir nur noch zu erwähnen, dass ich heute Abend wie immer auf dem guten alten Viech zu meinem Treffen reite und hoffe, dass ich mein Gewicht zumindest halten konnte. Ich habe nämlich das Gefühl mein Körper hat sich so über die plötzlich wieder normalisierte Nahrungsaufnahme gefreut, dass er jetzt erst mal keine Lust hat wieder was von sich herzugeben. Nun ja… wird sich auch wieder einpendeln.

Bis morgen!

Ostern mit Weight Watchers

Bunte Tulpen statt Schokoeier
Bunte Tulpen statt Schokoeier

Da ich weder Mutter noch ein großer Freund von gebratenen Hasen oder Pressschokolade bin, war es für mich nicht schwer mit Weight Watchers über Ostern zu kommen. Eine Herausforderung war es allerdings die ganze Zeit selbst zu kochen und nicht einfach runter zum Italiener zu gehen, wie wir das sonst gerne an Feiertagen machen. Außerdem konnte ich mir meine Essenszeit nicht so gut einteilen, weil wir ja zu zweit waren. Und so habe ich mein Tagesbudget auch prompt überzogen, dem Wochenextra sei Dank blieb ich aber trotzdem im Programm. Aktivitätstechnisch hatte ich leider einen ziemlichen Durchhänger. Dadurch kam ich bloß auf 24 Aktivpoints, 13 davon kamen von unserer Radtour am Karfreitag – was soll’s, manchmal ist man eben ein bisschen down, muss auch mal sein. Dafür habe ich gestern schon wieder eine Radtour gemacht und mich trotz Gummibeinen heute morgen durch eine halbe Stunde Get Ripped mit Billy Blanks gequält… immerhin schon am 2. Tag dieser Woche ein Aktivkonto von 17, das lässt sich sehen!

Gewogen wurde ich diese Woche noch nicht, denn am Ostermontag ist unser Treffen ausgefallen. Dafür plane ich heute zu einem anderen Treffen zu gehen – das wollte ich sowieso schon immer mal ausprobieren. Vielleicht ist die andere Leiterin ja sogar viel motivierender als meine!? Ich bin sehr gespannt!

Wieder auf Kurs mit Weight Watchers

Diese Woche am Ball zu bleiben war wirklich schwierig, nachdem der letzte Montag so ein Reinfall gewesen ist. Manchmal frage ich mich wirklich, weshalb ich mich so sehr auf die Zahlen der Waage konzentriere, anstatt mich an offensichtlichen Verbesserungen zu freuen.

Denn Verbesserungen sind tatsächlich eingetreten! Mein Umfang ist zurück gegangen, mein Bauch ist etwas flacher und Billy Blanks’ Twists und Kicks haben nach dem schläfrigen Winter meine Taille schnell auf Vordermann gebracht – ich bin so froh, dass ich das durch meine frustrierten Augen wahrgenommen habe, denn es hat mich wieder auf Kurs gebracht.

Hilfreich waren auch die Neuzugänge im Fitnessvideo-Regal: Tae-Bo Cardio Circuit 1&2 (bei Interesse besser von amazon.co.uk ordern, dort sind die DVDs erheblich günstiger) und Dance with me mit Billy Blanks jr. Während letzteres mich ziemlich nervt (ich hatte darüber geschrieben), bringt Cardio Circuit genau, was ich brauche: einmal 36 und einmal 53 fantastisch schweißtreibende Minuten, die häufiger wiederholt ganz sicher schon bald sichtbare Erfolge bringen.

Um mich für diesen Einsatz zu belohnen habe ich meine Seele heute mit einem Vollbad nach dem Sport belohnt. Ich liebe Farben und Düfte, deshalb mag ich die Badezusätze von Tetesept und Kneipp. Besonders die Tetesept Sinnenperlen sind wahnsinnig lecker und sehen im Wasser einfach wunderschön aus. Zu empfehlen sind Tetesept Sinnenperlen des Jahres Liebeszauber mit Brombeere, Himbeere und Vanille in pink (s. Foto) und Tetesept Sinnenperlen des Jahres Sternenglanz Pflaumen-, Rosenholzöl und Zimt in tieflila. Das ist Wellness pur, sag ich Euch und gibt es in jeder Drogerie oder Apotheke oder eben bei amazon. ;)

Das war aber noch immer nicht alles… das Geld für Klamotten habe ich mir seit ein paar Monaten aufgrund chronischem Missfallen an meiner Figur gespart. Darum war ich so frei, mir neue Laufschuhe inkl. Socken zu kaufen. Dafür war ich zuerst im viel gerühmten Sport-Scheck, den ich aber nach einer viertel Stunde stumpfsinnigem Verkäufer-Gelaber ohne Waren verließ, gekauft habe ich die ASICS Gel-Cumulus schließlich im Steglitzer Karstadt, wo sich eine sehr kompetente Mitarbeiterin fast eine ganze Stunde für mich Zeit genommen hat. Eigentlich wollte ich mir diesmal Laufschuhe von NIKE kaufen – meine alten sind von ADIDAS – aber nachdem ich alle auf dem Laufband ausprobieren durfte, muss ich sagen, die ASICS sind für meine Füße wie gemacht (leider sind das auch die hässlichsten… LOL). Das Preis-Leistungsverhältnis ist gerade noch zum aushalten (120 Euronen). Es gibt auch noch bessere, aber für meine 9-15 Kilometer pro Woche, reichen die günstigeren voll und ganz. Dreimal habe ich sie diese Woche schon ausprobiert und ich bin immer noch sehr zufrieden mit meiner Entscheidung. Keine Ermüdungserscheinungen in den Waden, keine Schmerzen im Knie, keine tauben Zehen ab Kilometer 3… was so ein Paar neuer Schuhe doch alles ausmacht! Vielleicht melde ich mich bald mal für einen 10km-Lauf an…

Abschließend gebe ich zu, dass sich meine Angst vor kommendem Montag natürlich schon wieder angemeldet hat. Noch ist meine Waage still geblieben und zeigt ein erhebendes Ergebnis… aber es ist ja auch noch nicht Wochenende… *schrei*

„Dance with Me” von Billy Blanks jr

 

 

Öfters mal was neues, hab ich mir gedacht und Billy Blanks jr., dem Sprössling des legendären Billy Blanks (Tae Bo-Erfinder), eine Chance gegeben. Anstatt wie ich es sonst tue, die DVD bei Lovefilm auszuleihen, hab ich mich vom Vertrauen in die Blanks-Family mitreißen lassen und sie gleich gekauft.

Wie dumm von mir! Das Dance Workout ist in 5 Phasen gegliedert: Warm-Up, HipHop, Country, Bollywood und Cool-Down. Ich hab es zweimal versucht, beim ersten Mal habe ich es immerhin bis Country geschafft, beim zweiten Mal ging mir das übermotivierte Rumgehopse, die breiten Grinsegesichter mitsamt der Pseudo-Coolness und aufgesetzten HipHop-Attitude schon nach 5 Minuten so auf den Wecker, dass ich es aus stellen musste.

Ich habe schon viele Workouts mit gutem Willen durchgestanden – ja, viele brauchen auch wirklich eine Zeit, bis sie zu uns passen, aber Dance with me ist wirklich zu schlimm. Mag sein, dass ich schlicht und ergreifend zu alt dafür bin, ich mag es jedenfalls nicht. Echt schade!