[Vegan] Gebackene Tofustreifen auf pikanten Zucchininudeln

Während meiner Auszeit habe ich so viele Rezeptideen angesammelt, dass es höchste Zeit wird, sie mit euch zu teilen! Die Hauptattraktion meines heutigen Schlemmervorschlags sind wieder einmal Zucchininudeln (hmmmm!) und da ich immer wieder gebeten werde, doch mehr Tofu-(Sattmacher)-Rezepte zu posten, spielt der Tofu die zweite, nicht ganz unwesentliche Geige.

gebratener tofu mit zucchininudeln

Sieht das lecker aus, oder was? Glaubt mir, das ist es auch! Mit ein wenig Vorbereitung bekommt ihr den Tofu so hin, das keiner sich über seinen „leeren“ Geschmack beschwert ;)

Here we go!

Zutaten

(für 2 Personen)

4 große Zucchini, in Streifen
1 Karotte, in kleinen Würfeln
Ingwer nach Geschmack, z.B. 1 daumengroßes Stück, gehackt
1 Block (200 gr) oder Sattmacherportion schnittfesten Tofu, z.B. Gut Bio von Aldi
Cayennepfeffer/Chilipulver, -flocken oder frische Chili, z.B. 1 TL oder nach Geschmack
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1-2 Frühlingszwiebel, gehackt, weißen vom grünen Teil trennen
2 TL geröstetes Sesamöl, alternativ Pflanzenöl
1/2 TL Reisessig, alternativ Balsamico oder Zitronen-, Limettensaft
1 TL Agavendicksaft (wenn’s dir nicht aufs vegane ankommt, nimm Honig), alternativ Ahornsirup oder Zucker
3 EL Sojasauce
1 TL Sesamsaat
Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Backofen auf 200° vorheizen.

Sojasauce, Reisessig, Agavendicksaft, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Sojaöl mixen.

Tofu in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit einem Küchentuch gut trocken tupfen, in die vorbereitete Marinade zumpfen, auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, 10 Minuten im Backofen garen, zwischendurch wenden.

Tipp: Wer ein wenig Zeit hat, bereitet den Tofu vorher zu und lässt ihn eine Weile in der Marinade ziehen. Marinade nicht wegschütten, die brauchen wir noch!

Inzwischen Zucchini putzen und mit einem Sparschäler o.ä. in nudelähnliche Streifen schälen (schneller geht’s mit meinen geliebten Lurch Spirali).

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, Zucchini für etwa 3-5 Minuten darin köcheln. Darauf achten, dass sie nicht zu weich werden und zerfallen. Wer sie bissfest mag, kocht höchstens 2 Minuten. Abgießen, kalt abspülen und gut abtropfen lassen.

1 TL Sesamöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Ingwer, Knobi, den weißen Teil der Lauchzwiebeln und die Karottenwürfel goldig braten, Chili hinzufügen, die Temperatur etwas senken, den fertig gebackenen Tofu hinzufügen, 5 Minuten mitbrutzeln, häufiger wenden, und löffelchenweise etwa die Hälfte der Marinade hinzugeben, ggf. salzen, pfeffern.

Zucchininudeln in eine große Schüssel geben, den Rest der Marinade mit dem übrigen Frühlingszwiebelgrün mischen, den Nudeln unterheben, gut durchmischen, auf zwei Tellern anrichten, Tofu und Sauce darübergeben und mit Sesamsaat besprenkeln.

Guten Appetit!

Punkte fallen lediglich für den Tofu (ggf. Sattmacherportion), das Öl, ggf. den Zucker (Agavendicksaft oder Honig haben bei dieser Menge 0) und die Sesamsaat an. Genaueres erfährst du in deinem Programm-Manager.

[Völlerei] Satt für wenig Punkte: Gerösteter Spargel mit Parmesan

Gestern Abend hatte ich nicht so viel Lust aufs Kochen, dafür aufs Essen. Manchmal ist das ja so: Du bemerkst dieses Loch in deinem Bauch, das dringend gefüllt werden muss? Früher habe ich bei solcher Gelegenheit alles mögliche in mich hinein gestopft, Hauptsache, mein Magen war hinterher überfüllt und schwer. Leider wurde postwendend auch mein Gemüt sehr schwer und ich fand mich für den Rest des Tages ziemlich blöde, dick und ohne Hoffnung… boohooooo!

ofenspargel

Dank Weight Watchers habe ich inzwischen ein paar ganz gute Methoden entwickelt, gegen diese Binging-Attacken anzukämpfen. So ganz auf der Reihe habe ich es zwar auch nicht, will heißen, ich muss in solchen Situationen immer noch essen, aber wenigstens kontrolliere ich heute, was ich esse. Und gestern Abend war das ein ganzer Berg geröstetes Gemüse, v.a. Spargel aus dem Ofen – Mann, war das lecker!

Und da das auch schmeckt, wenn man nicht gerade einen Fressflash hat, teile ich das Rezept fix mit Euch!

Zutaten

für 2 Personen

1-2 Bund grüner Spargel
und wer hat und möchte weitere Gemüse, z.B. Zucchini, Paprika etc. in Scheiben/ Streifen
1 Zehe Knobi, gehackt / zerdrückt
1 Frühlingszwiebel, gehackt (so klein wie möglich)
1 EL Olivenöl
1 EL Balsamico-Essig (am besten schmeckt mein selbstveredelter Essig)
1 Spritzer Limetten- oder Zitronensaft / Konzentrat tut es auch
30 gr frisch geriebener Parmesan (keine Kompromisse, nehmt guten Käse, am besten aus dem Bioregal)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Backofen auf 180-200° vorheizen. Spargel waschen und holzige Enden entweder abschneiden oder einfach abbrechen; falls die Stangen sehr dick sind, schälen. ggf. restliches Gemüse waschen und in schmale Scheiben schneiden.

In einer großen Schüssel oder Schale (der Spargel sollte gut reinpassen) Öl, Essig, Limettensaft glattrühren, Knobi und Zwiebel untermischen, das Gemüse darin wenden, bis es schön vom Dressing überzogen ist.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen (vgl. Foto), salzen und großzügig pfeffern und 7- 10 Minuten (kommt auf die Dicke der Spargelstangen an) im Ofen rösten. Anschließend den Käse darüber verteilen und weitere 5 Minuten in den Ofen schieben. Gleich servieren → Völlerei zum kleinen Punktepreis!

Wer noch was Handfestes dazu möchte, nimmt z.B. Mikrowellenkartoffeln. Um im Low Carb Bereich zu bleiben, wähle Wildlachs oder eine Sattmacherportion Fleisch.

Guten Appetit!


Wenn du wissen möchtest, wieviele Punkte dieses Gericht hat, dann trage die Zutaten für eine Person in deinen Punktemanager ein oder schaue sie in deiner Punktetabelle nach. Ich werde nicht auf Kommentare Punkte betreffend antworten, tut mir leid.

[Vegan] Karottennudeln in Erdnusssoße – vegan und lecker

Karotten und ich verstehen uns im Rohzustand super gut, aber sobald die Dinger gekocht werden, endet bei mir die Freundschaft. Ihr Geruch erinnert mich doch sehr an Hausmannskost. Aber durch den Einsatz von Ingwer, Chili und Erdnussbutter konnte ich ihrem typischen Geschmack ein Schnippchen schlagen! Müsst ihr probieren, ich sag euch, das schmeckt SO LECKER!

low carb vegan karottennudeln

Das Rezept ist umgezogen, bitte besuche: Karottennudeln in Erdnusssoße | vegan, LowCarb, WW auf SchwatzKatz

Hab einen schönen Tag,
Jesse

 

Nachgekocht: Low Carb Pasta aus Zucchini

Low Carb Zucchininudeln

Gestern habe ich die äußerst zauberhafte Yamina auf Youtube entdeckt und mir gleich eines ihrer Rezepte vorgenommen: Low Carb Nudeln aus Zucchini mit leckerster Shrimps-Tomaten-Soße.

Schmeckt wirklich super köstlich und hat durch die Pasta aus Zucchini so gut wie keine Punkte! Wer Shrimps nicht mag (ich hab sie für 5 Sattmacherpunkte gegessen– muaaaah! LECKER!), sollte Hühnchen, Pute, Tofu, Lachs oder lecker Mozzarella dazu essen. SEHR zu empfehlen, v.a. die Shredder unter euch werden dieses Gericht abends lieben!

Low Carb Zucchininudeln

Lasst es euch schmecken, Jesse

P.S. Yamina hat auch super schöne Workout-Tipps zum Toning von Taille, Schultern und allgemein der Haltung. Ein richtig toller Kanal! :)