Weight Watchers-Rezept: Mediterranes Thunfischomelette

Es war ja gar nicht so einfach, sich für ein Rezept zu entscheiden, das ich euch aus Weight Watchers 20-Minuten-Küche vorstelle! Es gibt nämlich in diesem schönen Buch aus dem Gräfe und Unzer Verlag (hier findet ihr eine Leseprobe) so viele leckere Ideen, man kann sich einfach nicht entscheiden!

Thunfischomelette
Fotos: © GU/ Weight Watchers 20-Minuten-Küche/ Dirk Albrecht, The Food Professionals

Aber da ich derzeit immer auf der Suche nach Eiweißmahlzeiten bin (ich will doch abends keine Kohlenhydrate mehr essen…), habe ich mich für das äußerst köstliche Mediterrane Thunfischomelette (S. 79) entschieden.

Es hat pro Portion 10 ProPoints, die Mengenangaben reichen für 2 Portionen und es eignet sich sogar im Rahmen eines Sattmachertages; nur die Milch und das Brot müssen extra berechnet werden (Ich hab das Brot ohnehin weg gelassen).

Zutaten

1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft); ca. 150 gr
4 Eier
50ml fettarme Milch
Salz und Pfeffer
5 Tomaten
1 TL Pflänzenöl
1/2 TL Kapern
gehackte italienische Kräuter
2 Scheiben Bauernbrot

Zubereitung

Thunfisch gut abtropfen lassen. Eier und Milch verquirlen, salzen und pfeffern. Tomaten waschen und entstielen, eine davon in Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Eiermix einfüllen und stocken lassen. Thunfisch, Tomatenwürfel und Kapern darauf verteilen. Das Omelett bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 8 Minuten garen.

TIPP: Wer wie ich eine Tortillapfanne besitzt, der sollte es noch einmal wenden, sobald die Oberfläche fest geworden ist oder es für 10 Minuten im Ofen überbacken, damit es schön golden wird.

Inzwischen die restlichen Tomaten in Spalten schneiden, salzen und pfeffern. Das fertige Omelette mit Kräutern bestreuen, auf Tellern anrichten, ggf. garnieren und mit Tomatenspalten und je 1 Scheibe Bauernbrot servieren.

Noch ein TIPP: Die Idee eignet sich auch hervorragend als Grundrezept für eine ganze Reihe Leckereien! Probiert das ganze mal mit Lachs oder Krabben statt Thunfisch oder reduziert einfach die Pointsanzahl, indem ihr stattdessen Gemüse verwendet. Dazu eignen sich Zucchini, Spinat, Broccoli, ab April auch frischer Spargel (kann’s kaum noch erwarten!) oder eben Obst, wie ich es in meiner süßen Omelettevariante Seelentröster: Bananen-Heidelbeer-Omelette mit Schokoraspeln vorgestellt habe. Probiert es einfach aus und vergesst nicht, mir Eure Ergebnisse mitzuteilen! Ich freu mich drauf.

Weight Watchers 20-Minuten-KücheNicht vergessen: Ich verlose zwei Freiexemplare der WW 20-Minuten-Küche!

Morgen ist es endlich soweit: Ich verlose hier auf Verschlankomat zwei Freiexemplare der Weight Watchers 20-Minuten-Küche (hier findet ihr eine Leseprobe) Schaut also auf jeden Fall vorbei und macht mit, es loht sich!

Bis morgen,
Jesse

Tipp: Thunfischsteaks mit viel weniger Punkten als von WW behauptet

Es gibt Dinge bei Weight Watchers, die gehen mir mächtig auf den Zeiger! So darf man z.B. Thunfisch aus der Dose als Sattmacher essen, Thunfischsteaks werden allerdings mit 7 Punkten und mehr pro Portion (125 gr) angegeben und sind KEIN Sattmacher. Flippe ich ja schon aus!

Ebenso verhält es sich mit Lachsfilet oder Sushi. Beim Sushi wird der Reis plötzlich voll gezählt, weshalb man dabei schon mal bei mächtigen 6 oder 8 Punkten pro Maki (=6 Röllchen – Betonung auf „chen“!) landen kann. Flipp ich mehr als aus, könnt ich da anrufen und fragen, ob’s noch klappt! Echt!

Und da ich sinnlose Herangehensweisen boykottiere, habe ich mir die Mühe gemacht meine Röllchen auseinander zu nehmen, einzeln abzuwiegen und die Grundzutaten einzutragen. Und siehe da… meine Maki (=6 Röllchen) haben nur 4 Punkte statt der angegebenen 6! So lande ich hoch gerechnet mit Reis als Sattmacher und Gemüse und Fisch einzeln abgewogen bei einem ganzen Menü bei 14 Punkten statt wie von WW angegeben 24! Und darum rate ich Euch dringend die Punkteangaben hie und da zu hinterfragen und einfach mal die Nährwerttabelle zu Rate zu ziehen, die Werte in den Calculator zu übertragen und zu schauen, was so ein Wildlachsfilet (hier die Betonung auf „Wild“, weil normales Lachsfilet viel mehr Fett hat!) oder ein Thunfischsteak denn nun wirklich hat! Ich habe nämlich heute Mittag anstatt 7 Punkte nur 3 Punkte für mein Iceland Tuna-Steak eintragen müssen.

Merke: Glaub nicht jeden Bullshit!

P.S. Verzeiht meine Sprache, ich bin gerade ein bisschen geladen und im Stress. Trotzdem auch für diese Woche liebe Grüße und guten Appetit von Jesse