Auf der Waage bleibt es frustig!

verbrenn die waage!

 

Trotz der positiven körperlichen Veränderungen, bleibt meine sch** Waage einfach stehen! Die blöde Ziege hat einfach kein Herz! Und langsam fange ich auch an, das Maßband zu hassen! 1 cm um die Hüfte ist weg, der Rest steht wie mein Gewicht.

BLERGH!

Sauer, Jesse

Rückblick: Mein erster Tag zurück im Programm

tag1 vorbeiDer erste Tag ist geschafft!

Ich habe 20 Minuten Sport (Tae Bo Cardio Circuit 1) gemacht, morgens einen Obstsalat mit Magerquark und etwas Müsli gegessen, mittags ca. 4-5EL Reis mit Zwiebeln, Kapern und Thunfisch und abends japanische Sobanudeln mit Krabben, Gemüse und Champignons. Zwischendurch gab’s eine Banane, eine Kaki (meine derzeitige Lieblingsfrucht) und jede Menge Tee. Wie ihr leicht ablesen könnt, war das ein vorbildlicher Sattmachertag.

Außerdem war ich im Treffen! YEAH! Um mir noch mehr Bewegung zu verschaffen, bin ich die jeweils 2,6 km hin und zurück schnellen Schrittes gegangen. Hat wirklich gut getan, v.a. hinterher!
Das Treffen war gestern nämlich mal wieder besonders nervig, aber was soll’s… es motiviert (hoffe ich). Warum nervig? Nun ja, es gibt einen Herrn dort, der sich offenbar für die Reinkarnation von Onkel Alfred, oder wie der hieß, Fips Asmussen hält und zu jedem Satz (doch ja, ich meine zu jedem Satz!!!!), einen Witz macht. Ich bin nicht sicher, ob er glaubt, auf diese Weise eine Frau zu finden, da sind Männer ja oft ebenso erfinderisch wie erfolglos, aber ich an seiner Stelle würde es einmal mit Schweigen probieren. Alternativ könnte er sich den Mund zunähen lassen oder die Stimmbänder kappen. Mir egal, schön war er auch nicht! Abgenommen hat er schon massig, offenbar nicht nur an Fett- sondern vor allem an Gehirnmasse. Na gut, ich höre jetzt auf! Der arme Mann! Hatte mal eine Stunde Ausgang und dann ist eine so böse zu ihm. Butzi! Butzi!

Im Vorfeld habe ich meine Küche samt Vorratsschrank WW-konform hergerichtet, wie im Artikel „Eine neue Ordnung“ beschrieben. Ich finde ja, das ist mit das Wichtigste an allem! Die Weihnachtsplätzchen und andere Dickmacher müssen weg,  dafür kauft man mehr Obst und ggf. eine schöne Schale dazu, die einen quasi dazu verführt mehr Obst zu essen. Bei mir funktioniert das prächtig.

Hier habe ich übersichtlich noch mal alles aufgelistet, was für mich die Grundausstattung der WW-konformen Küche ausmacht.

  • eine Obstschale, die immer mit frischen Stücken gefüllt ist
  • Schokoriegel mit wenig Points (z.B. WW-Riegel, ich mag Rich Toffee am liebsten; oder Corny free)
  • WW-Chips (Cheese & Onion = unschlagbar!)
  • TK-Fische, am liebsten Sattmacher wie Garnelen, Wildlachs und Kabeljau
  • TK-Gemüse, am liebsten Broccoli, Blumenkohl und Spinat
  • Magerquark und Joghurt
  • Müsli (mag ich zwar nicht besonders, hält aber länger vor als nur Obst. Ich nehme meist bloß 1 Löffel, das geht)
  • Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Kartoffeln und Reis (alles Sattmacher)
  • Wasser
  • Konserven (Erbsen und Möhren, Kidneybohnen, Tomatenbasis, Thunfisch im eigenen Saft, Kapern, Gurken…u.s.w.)
  • diverse Teesorten (Sweet Chai, Jasmin, Oolong, versch. Kräutertees)
  • Apfelsaft und Mineralwasser für Schorle
  • Eine Rezeptsammlung mit einfachen, schnell zuzubereitenden Highlights

Aufgeschrieben habe ich natürlich auch alles, außerdem gebloggt, mich über eure Kommentare gefreut, wodurch ich viele neue Ideen bekommen habe.

Apropos Ideen, bitte haltet Euch damit nicht zurück! Ich bin für jede Anregung dankbar. Gibt es z.B. Themen, über die Ihr mehr wissen wollt, Dinge, die ihr vermisst, habt ihr Tipps für Fitness-DVDs, Workouts, Bewegungsarten? Ich brauche nämlich dringend ein paar neue!

Habt einen tollen Tag,
Jesse

Break Even – jetzt kann’s nur besser werden


Gestern habe ich sozusagen Break Even erreicht: 63,7 Kilo, das bisher niedrigste Gewicht meiner aktuellen WW-Treffen-Laufbahn (erstmals am 14. November 2011)! YESSS! Endlich wieder im Lot!

Was soll ich sagen, ich bin echt mächtig froh darüber, denn das ist für mich ein Punkt, von dem aus ich wieder erfolgreich sein kann. Alles, was ich fortan an Masse verliere geht direkt auf mein Verdienstkonto und eiert nicht irgendwo im Gewichtsdispo herum. Ich muss nicht mehr sagen: Also offiziell hatte ich mal X abgenommen, sind aber nur noch Y übrig. Nee! Ich hab ganz offiziell 12,2 Kilo weniger als am 14. Februar 2011, gewichtstechnisch mein schwärzester Tag mit sage und schreibe 75,9 kg auf der WW-Waage. Was war ich damals geknickt! Nie im Leben habe ich geglaubt, ich brächte mal soviel auf die Waage! Und am allerwenigsten, dass ich ein Jahr später schon 10 Kilo weniger wiege! Ich und abnehmen? Im Leben nicht! Hab ich gedacht – und falsch gelegen!

Tja und jetzt sitze ich hier und hadere mit mir, weil ich noch immer nicht erreicht habe, was ich eigentlich erreichen wollte: die von mir über den Klee gelobten 59 Kilo. In meinem neuen Treffen sitzt eine, die hat im April diesen Jahres angefangen und schon über 8 Kilo verloren! Soviel warens bei mir nach nem halben Jahr :S – woran sich mal wieder zeigt, dass man sich eben niemals mit anderen vergleichen darf, weil man sonst seinen eigenen Erfolg nicht würdigt. Mensch Jesse, 12,2 Kilo, das is doch mal was! – Ja, aber… [stop it]

Nun gut, ich wollte ja nicht mehr jammern. Klotze ich eben wieder ran, was soll’s. Derzeit klappt es ja ganz gut. Na denn, her mit der neuen Zielformulierung: Bis nächste Woche möchte ich unter 63 fallen, also 800 Gramm verlieren. Damit das funktioniert werde ich den schlappen Fleischsack wieder in Bewegung zu bringen (die Eiseninfusionen scheinen langsam anzuschlagen, ich schaff schon 20 Min. Core-Training ohne zusammen zu brechen, muaahahaaa!) und Tagebuch zu führen. Tagebuch führen ist echt das A und O, um im Plan zu bleiben. Ich wundere mich jedes Mal wie sehr man sich verrechnen kann, wenn ich mir (meist aus Faulheit oder Unwillen) nicht alle Punkte notiere. Am liebsten sind mir inzwischen die Sattmachertage, denn man isst viel viel weniger. Dafür kann man die Einschränkung in der Auswahl schon mal verkraften.


Tipp:

Jetzt gleich mal ’ne Runde rausgehen! Zieht euch was schönes an, geht vom Computer weg, geht eine Runde um den Block und schaut euren Nachbarn in die Gärten und Fenster! Es gibt immer was zu entdecken ;)

Neue Woche, neues Treffen, neuer Anfang

Ein paar von Euch werden sich gefragt haben, was sich gewichtsmäßig bei mir getan hat, denn in letzter Zeit gab es dazu kein Update mehr. Aus gutem Grund: Ich habe es tunlichst vermieden, meine anwachsenden Wallungen auf die Waage zu hieven, denn aufschreiben tue ich schon seit Mitte März nicht mehr! Nachdem dann die erste Jeans am WE nicht mehr zugehen wollte, habe ich es schweren Herzens doch gemacht: Nur 2 Kilo mehr, aber trotzdem… was soll ich sagen? Die Gründe sind nun mal eindeutig:

Man nimmt zu, wenn man mehr zuführt als verbrennt. Punkt!

Wo ist meine Motivation hin? Ich hatte in den vergangenen Wochen einfach überhaupt keine Lust mich auch nur ansatzweise zu beherrschen. Mir fehlen nun mal die Treffen, der Erfolg der anderen, das unter anderen erfolgreich sein… und deshalb gehe ich ab heute wieder hin!

Ganz in der Nähe hat nämlich ein neues Treffen aufgemacht. Die Leiterin ist noch recht jung, ganz doll schlank (Gesamtabnahme 23 Kilo) und total nett. Um sicher zu gehen, nicht schon wieder nach 1 Woche vom Treffen abgeschreckt zu sein, war ich schon mal kurz dort und habe die Nase hinein gesteckt. Das ist es, was ich brauche!

Na denn: Auf ein neues Kapitel Weight Watchers am Montag und nur mit Schuhen für Jesse!

Von Weight Watchers Treffen, Wunschgewicht, Erhaltung und Goldmitgliedschaft

Wenn du nach grundsätzlichen Infos zu Weight Watchers Teilnahme, Erhaltung und Goldmitgliedschaft suchst, findest du hier einen Überblick mit den wichtigsten Fakten.

Traumziel Goldmitglied

Für einen Treffen-Weight-Watcher ist das größte Ziel die so genannte Goldmitgliedschaft. Goldie wirst du, wenn du zu den Treffen gehst, dort mindestens 3 Kilo abspeckst und dich in einer durch WW festgesetzten Gewichtsspanne befindest. Ein Online-Teilnehmer kann leider kein Goldmitglied werden. Warum erkläre ich später (s.u. Was macht die Goldmitgliedschaft so attraktiv?)

Voraussetzungen für eine Teilnahme bei Weight Watchers

Um zum Weight Watchers Programm zugelassen zu werden, musst du wenigstens 1 Kilo Übergewicht haben. Übergewicht richtet sich nach deinem BMI. Die Forschung hält einen BMI zwischen 19 und 25 für angemessen. Das muss nicht auf jeden Menschen zutreffen, aber so sind nun mal die Richtwerte. Mein BMI lag z.B. am Anfang bei 28, derzeit liegt er bei 25, ich bin also inzwischen im oberen Okay-Bereich angelangt. Deinen BMI kannst du z.B. hier bei Shape errechnen.

Was macht die Weight Watchers Goldmitgliedschaft so attraktiv?

Eine Goldmitgliedschaft ist lediglich für Treffenbesucher erstrebenswert, weil du anschließend auf der ganzen Welt umsonst Weight Watchers Treffen besuchen darfst. Leider beinhaltet die Goldkarte nicht die Nutzung des WW Onlinemanagers. Den muss auch ein Goldmitglied weiterhin bezahlen. Find ich ein bisschen blöd, is aber so. Die Goldmitgliedschaft wird außerdem Online-Teilnehmern nicht angeboten, denn die gehen ja nicht zu Treffen. So ein Umsonstticket mag erst mal unnötig erscheinen, denn wenn man es geschafft hat, warum sollte man dann noch dahin?

Nun ja, z.B. weil man zwischendurch Motivation braucht; weil plötzlich das Gewicht nach oben schnellt und du nicht weißt warum; weil es ein neues WW Programm gibt, zu dem du Fragen hast… und so weiter! Und das beste an der Goldmitgliedschaft habe ich jetzt erst herausgefunden:

Auch als Goldmitglied darfst du weiterhin abnehmen ohne zu bezahlen!

Dein Wunschgewicht bei Weight Watchers

Wenn du mit Weight Watchers anfängst, wirst du nach deinem Wunschgewicht gefragt. Dieses Wunschgewicht muss innerhalb der von Weight Watchers für dich festgesetzten Gewichtsspanne liegen. Die richtet sich nach Größe und Alter, letztlich jedoch nach dem BMI (s.o.). Alles zwischen 19 und 25 ist für WW okay. Meine Gesundheitsspanne liegt z.B. zwischen 52 und 66 Kilo, mein angesetztes Wunschgewicht ist 59. Dein Coach ist nun lediglich angehalten dir nach Erreichen deines von dir festgelegten Wunschgewichts die Erhaltung (s.u.) anzubieten.

Weight Watchers Erhaltung

Die Erhaltungsphase schließt automatisch an das Erreichen deines Wunschgewichtes an. Eine Erhaltung dauert 6 Wochen. In denen solltest du nach Möglichkeit dein Gewicht halten. Danach bist du berechtigt Goldmitglied zu werden.

Die Tücken der Goldmitgliedschaft

Auf deiner Goldkarte wird nun dein Goldgewicht = Wunschgewicht eingetragen. Bei mir also 59 Kilo. Fortan besuche ich die Treffen kostenlos, wenn ich das möchte. Allerdings darf mein Gewicht nie mehr als 2 Kilo über dem eingetragenen Goldgewicht, also 61 Kilo, liegen, sonst muss ich wieder zahlen, obwohl ich ja eigentlich bis 66 Kilo wiegen darf, um noch in der Berechtigungsphase zu sein.

Wer jetzt aufmerksam mitgelesen hat, dem wird spätestens jetzt das Echo des fallenden Groschens im Ohr klingeln! Ich sag’s trotzdem noch mal:

Laut WW ist jeder Teilnehmer, der im Treffen mindestens 3 Kilo abgespeckt, 6 Wochen Erhaltung erfolgreich durchlaufen hat und im BMI-Rahmen von 19 bis 25 liegt berechtigt Goldmitglied zu werden!

Will heißen, sobald du in deinem oberen BMI -Bereich von 25 angekommen bist, kannst du Goldmitglied werden! Was kaum jemand weiß oder besser realisiert – denn [theory] gelesen haben wir die Teilnahmebedingungen ja alle [/theory] – ist, dass es gar nicht notwendig ist zuerst dein oft unrealistisches Wunschgewicht zu erreichen, weil du nämlich auch als Goldmitglied weiter abnehmen darfst! 

Ich hoffe, ich konnte euch mit dem Artikel erhellen oder wenigstens Mut machen, Eure eigene Entscheidung zum Thema Goldmitgliedschaft zu treffen – wie die aussieht, überlasse ich Euch.

Viel Erfolg!

Das Wochenergebnisdrama und ein Trainingseintrag

[drama on] Das gestrige Treffen war die Pleite schlechthin für mich. Nach einer absolut vorbildlichen Woche habe ich nämlich 300 gr zugelegt. Das ist zwar nicht viel, aber wenn man eh nur in 100 gr Schritten abnimmt, dann können einem 300 gr schon ganz schön die Laune verderben. Ich fühle mich wie am Anfang meiner WW Laufbahn: Immer im Plan, 50 Aktivpunkte angesammelt und trotzdem zugenommen. Da gehst du doch am Stock, oder!? Wahrscheinlich sind die auch nächste Woche wieder verschwunden, aber so was dämpft meine Motivation schon ganz gewaltig!

Woher kommt es? Hormone wahrscheinlich. Mondphase (immer wieder gern genommen… hehe) vielleicht. Vom Essen!? Nö. Ich habe schon mit mehr Essen in der Woche deutlich größere Erfolge erzielt! Muskelaufbau? Hmm… schön wär’s…

Wisster was? Egal, woher es kommt, ich mache einfach weiter! Geht sowieso nicht anders, denn 65 Kilo stehen nicht zur Debatte. Basta! Und jetzt lege ich eine andere Platte auf. [drama off]

Noch ein Paar ASICS – sind sie nicht klasse!? :D

In meinen Laufbüchern heißt es, man sollte sich nach einiger Zeit ein zweites Paar Laufschuhe zulegen. Nicht nur um sie wechseln zu können, sondern auch, um den Körper daran zu hindern sich an die Bewegung zu gewöhnen und schließlich auf stur zu schalten (und zuzunehmen statt ab… ups… da war sie wieder, die Dramaplatte… *KOCH*). Aufgrund der üppigen Preise für Laufschuhe kam eine weitere Neuanschaffung für mich erst mal nicht in die Tüte. Bis ich vergangenen Mittwoch ganz zufällig im Karstadt Sport im Forum Steglitz gelandet bin, wo derzeit massiver Ausverkauf stattfindet. Die ziehen nämlich um und haben drastisch reduziert. Auf die reduzierte Ware gibt es nochmal 30% extra. So kann man schon mal zu ASICS Laufschuhen für 50 Euro kommen. Jedenfalls, wenn man das Glück hat seine Größe noch zu finden. Ich hatte Glück! Und diesmal auch mit der Farbe, sie sind nämlich pink und silbergrau. Immer noch nicht schön, aber pink. Das find ich gut. Außerdem gab es noch ein zweites Paar nicht reduzierte Laufsocken. Im Hintergrund fast unsichtbar vermutet ihr auf dem Foto rechts auch meine neue Laufjacke in Größe 38, die ich mir schon vor 2 Wochen gekauft habe. Die alte in Größe 42 passt einfach nicht mehr. Sie schlackert um mich herum wie eine große schwarze Fahne. Ein Indiz mehr dafür, dass ich auch mal erfolgreich WW gemacht habe, was!?

[Trainingseintrag] Nachdem meine letzten beiden Läufe am Montag und Mittwoch eher schleppend vorangingen, habe ich nach langer Zeit wieder mal in meinen Laufbüchern (Das kommt vom Laufen von Andreas Butz und Fit for Fun Perfektes Lauftraining von Steffny und Pramann) nachgeschaut, woran es denn liegen könnte, dass ich mich so schlapp fühlte. Nachdem auch Mascha mir ans Herz gelegt hat künftig lieber nach Plan zu trainieren anstatt einfach so ins Blaue hinein zu laufen, habe ich mir die verschiedenen Trainingspläne mal genauer angeschaut und einen ausgesucht, der für Leute gemacht ist, die von 5 auf 10 bzw. 25 Kilometer steigern möchten. Perfetto! Halbmarathon ist zwar nicht mein Ziel, aber 90 Minuten am Stück rennen, das möchte ich schon mal können. Mal sehen, wie weit ich in 12 Wochen in 90 Minuten komme. Das ist doch mal ein Ziel!

Gleich heute morgen habe ich also meine neuen Treter und Socken eingelaufen und den ersten Trainingstag nach Plan erfüllt. Ich bin wie zuvor wieder nüchtern gelaufen und habe auf die Banane verzichtet. Viel besser! Ich freue mich auf Sonntag :)

Wie war eure WW Woche? Ab oder zu?