Weight Watchers Mission U60 – here I come!

Weight Watchers Mission U60 – here I come! | Schwatz KatzIch kann euch sagen, manchmal ist es wie verhext! Seit letzten Freitag blieb die Anzeige meiner Waage konstant unter 60. Nicht viel, aber eben drunter, nämlich immer um die 59,8 oder 59,9 Kilo. Heute, am Stichtag, denn Montag ist ja mein Wiegetag, klebt sie jedoch renitent auf 60,0 Kilo! Früher hätte ich mich echt geärgert. Mehr als das. Ich wäre schier verzweifelt. Heute finde ich es nicht so schlimm. Ich habe schließlich innerhalb der letzten 3 Wochen 3,2 Kilo abgenommen, das ist super und da ich ja nun weiß, dass die Anzeige unter 60 Kilo auf meiner Waage funktioniert, schaue ich voller Freude der nächsten Woche entgegen! Ich bleibe einfach locker, aber hartnäckig (und das obwohl ich bald Geburtstag habe). Jeder einzelne Bissen wird abgewogen und im Tagebuch vermerkt. Ebenso wie jede Aktivität hinterfragt, ausgewogen und eingetragen wird. (Du wirst zum Lesen des vollständigen Artikels auf meinen neuen Blog Schwatz Katz umgeleitet) Weiterlesen

Merken

Merken

Merken

Back on Track mit Weight Watchers

Back on Track mit Weight Watchers | Schwatz Katz

Ja, ihr habt richtig gesehen! Jesse is back! Ich bin aus der Versenkung zurück und habe mich wieder bei Weight Watchers angemeldet, um endlich endlich endlich meine letzten Kilos los zu werden. Nach 5 Jahren (!!! So lange ist das jetzt schon her, Mensch!) wird es nämlich mal Zeit dafür! Nicht nur, das ich mein eigentliches Ziel, nämlich unter 60 Kilo zu fallen und das Gewicht darunter zu halten nicht erreicht habe, nein, ich habe letzte Woche ein Foto von mir gesehen, das dem Fass den Boden ausgeschlagen hat! Der Klassiker. Kennt eigentlich jeder, der mal eine Diät angefangen hat. Dieses Foto (zeige ich euch im Artikel) hat mich so geschockt, dass ich umgehend aktiv werden musste. (Du wirst zum Lesen des vollständigen Artikels auf meinen neuen Blog Schwatz Katz umgeleitet) ;D Weiterlesen

Merken

Merken

Merken

Merken

Frühlingserwachen, die Keine-Ausreden-Challenge

frühlingserwachenIch will nicht lange um den heißen Brei herum reden: Das mühsam geschrumpfte Käferkostüm wird langsam wieder knapp… will heißen, ich habe zugenommen! ARGH! Und wie treue Verschlankomat-Leser bereits wissen, gibt es in so einem Fall (also alle Jahre wieder) eine Reset-Challenge, bei der jede/r willkommen ist, der in den nächsten Wochen mit mir zusammen wieder ein wenig fitter und schlanker werden möchte. [Weiterlesen]

Schoko liebt Mandarine Smoothie | vegan, WW

Schoko liebt Mandarine Smoothie

„Was ist das denn?“, wirst du dich fragen, wenn du die Karin Lang Schokosirup Verpackung siehst. Die Herstellerwebseite beantwortet diese Frage wie folgt: Agavendicksaft verfeinert mit edelherber Kakaomasse, ist ein vollmundiger Sirup mit der typischen kräftigen Schokoladennote. Und als ob einem davon die Zunge nicht eh schon aus dem Mund hinge, will ich behaupten, das ist der leckerste vegane Schokosirup, den man im Bioladen findet! Hmm! Ja! Ganz genau: Der Leckererererste!!! Und das Beste daran: Für WW-ler hat er ebenso wie purer Agavendicksaft* oder Honig null Punkte bei 1 Teelöffel, bei 2 TL einen. Super, oder? ;) [Weiterlesen auf Schwatz Katz]

Die 3 Wochen Reset Challenge, sei dabei!

mach-mit

Also, dass so viele von Euch direkt auf die Reset Challenge reagieren, finde ich einfach großartig! In so netter Gesellschaft, können wir die paar Tage ja tatsächlich schaffen, was?

Und damit alle den Überblick behalten, hier die Namen, die sich bisher zur Challenge angemeldet haben:

  • Anne von catbooks, die ab heute richtig dabei ist (jaja, böse Jesse, nimmt einen beim Wort!)
  • Anni, die mit ihrer Freundin vor 1 Woche schon eine ganz ähnliche Challenge begonnen hat und gleich mit 900 gr Abnahme belohnt wurde (Anni, ich verlinke hier gerne deinen Blog, solltest du einen haben!)
  • Kittichan, die mitten in Jillian Michaels Body Revolution steckt (Hut ab!)
  • Asti, die nach ihrer anstrengenden Abschlussarbeit endlich wieder in die Gänge kommen möchte
  • Simone, die endlich ihre persönliche Marke knacken will
  • Medea, die ich mit meiner Challenge-Idee aus einem langen Blogschlaf erweckt habe ;)
  • Simone von Frau Müller macht Sachen, die zwar keine Punkte zählt, aber alles andere mitmacht (stimmt doch, odda?)
  • Die Bauchwechslerin auf ihrem Weg zum Babybauch
  • und Jesse natürlich

Quereinsteiger sind herzlich willkommen. Dazu einfach hier oder noch besser auf der Challenge-Seite selbst einen Kommentar hinterlassen, der einen Eindruck von deinen persönlichen Problemen und/oder Plänen für die Reset-Challenge vermittelt. :)

Hol dir die Grafik für deinen Blog

3wrcWer möchte, darf gerne die Mach mit!-Grafik auf seinem Blog verwenden. Die URL ist: https://verschlankomat.files.wordpress.com/2013/07/3wrc1.jpg

Verlinke die Grafik bitte direkt mit der Challenge Seite:
https://verschlankomat.wordpress.com/3-wochen-reset-challenge/

Überlegungen

Anni und ihre Freundin haben bei ihrer 8-Wochen-Challenge einen Quatsch-Tag pro Woche vorgesehen. Das ist ein Tag, an dem man auch mal über die Stränge schlägt, sich etwas gönnt und die Füße hochlegt. Bei mir ist das immer noch der Freitag, denn ich halte mich auch während der Challenge weiter an den Wendie-Plan, will heißen, ich esse mein gesamtes Wochenextra auf, was ich allen Teilnehmern wärmstens ans Herz lege, v.a. wenn ihr jetzt mehr Sport macht als sonst. Euer Stoffwechsel braucht Kraft, um Fett zu verbrennen, entzieht sie ihm nicht durch Hungern, sonst stellt er sich ganz ein und ihr fühlt euch matt, träge und traurig. Und was wir wollen ist ja schließlich das genaue Gegenteil, richtig? ;)

So, und nun seid ihr dran! Wie ist es bei euch gelaufen? Erzählt!

Nachteile des Abnehmens – und die Vorteile auch!

Als ich heute Fotos für meinen Zweitblog Jasz the Schneider geschossen habe, ist der Gaul ein wenig mit mir durchgegangen und ich probierte ein Pre-Weight-Watchers-Kleid an…

nachteile des abnehmens

…und musste doch tatsächlich feststellen: Es gibt sie, die Nachteile des Abnehmens!

Ein ganz großer Nachteil ist ja z. B. dass dir deine Lieblingskleider nicht mehr passen…, schaut euch das bloß mal an! Wo, bitte, sind denn meine Brüste hin? War ich schwanger? Vor allem auf dem Rücken?

nachteiledesabnehmens2

Und dabei hatte ich das Kleid so gerne! Auch wenn ich darin wie ein Elefant aussah und grundsätzlich rote Striemen unter den Armen nach Hause trug… hier mal im Vorher-Nachher-Vergleich:

vergleich

Wisster wie?

Aber keine Sorge, es gibt auch jede Menge Vorteile am Abnehmen! Ein ganz großer Vorteil: man kann sich neue Kleidchen nähen und herzlich über sich selbst lachen! ;)

P.S. Ich habe übrigens doch nicht aufgehört mit dem Punktezählen – wahrscheinlich weil es sich inzwischen in mein Hirn gebrannt hat und von ganz alleine geht. Und so habe ich dann (nicht) ganz unabsichtlich doch noch ein bisschen was abgenommen und bin offiziell unter 61, nämlich bei maximal 60,9 kg. Noch 1 Kilo bis U60, Leute, nur noch eins!!!!! *HAPPY DANCE*

P.S.S. Danke, Nic! :*

[Völlerei] Schnell viel Essen für wenig Punkte: Mild-Scharfes Blumenkohlpüree

Wenn ich total ratlos bin, was ich mir zu essen machen soll, dann fange ich überall zu naschen an: Erst Banane oder Apfel, dann auch Müsliriegel und am Ende Brot mit mistvielen Punkten obendrauf, obwohl das halbherzige Gericht schon auf der Platte brutzelt… das ist so ähnlich wie hungrig kaufen gehen – bringt nix außer die Punkteplanung aus dem Lot.

Vor einiger Zeit habe ich mir für solche Fälle einen Notfallplan gemacht: Im Schrank gibt es IMMER Gurken und Maiskölbchen im Einmachglas, im Kühlschrank liegen Baby-Karotten, die Obstschale ist voll und in der Truhe warten diverse TK-Gemüse auf Einsatz. So haben sich in letzter Zeit einige Gerichte in meiner Punktewoche etabliert, die schnell gemacht sind und mit ultra-wenig Punkten den Hunger vertreiben und damit auch dann noch gehen, wenn das Tagesbudget schon recht ausgelaugt ist.

Eins davon ist Mild-Scharfes Blumenkohlpüree, das sich auch als Beilage zu Seitan, bestimmt auch Fleisch oder Fisch hervorragend macht. Und sag mir bloß nicht, du magst keinen Blumenkohl, probier mal, dann reden wir weiter!

Bild

Zutaten

1 Tüte (750 gr) TK Blumenkohl (ja, ne ganze, das ist weniger als man denkt)*
1 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
Rosmarin plus Kräuter nach Wunsch
1 TL Currypulver
1 TL Paprikapulver oder Cayennepfeffer
1-2 EL würzige Hefeflocken
1 EL Schmand, alternativ Hafersahne o.ä., auch 100 ml fettarme Milch, Soja-Drink usw., am Sattmachertag auch Quark oder Sojajoghurt denkbar
Pfeffer und Salz

optional (wenn du es ein bisschen schärfer magst) Sriracha nach Geschmack

* Natürlich geht das auch mit frischem Blumenkohl, dauert halt bloß länger. Ach ja, Broccoli ist auch lecker!

Zubereitung im Handumdrehen

Wasser/ Brühe und Blumenkohl zum Kochen bringen, bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze garen. Deckel abnehmen und Kochwasser reduzieren lassen. Ich mag es, wenn das Zeug von alleine auseinander fällt, das müsst ihr aber für euch selbst entscheiden. Am Ende jedenfalls zerstoße ich mit dem Holzlöffel die Röschen zu einem Kompott, werfe Kräuter, Gewürze und Hefeflocken hinein, hebe meinen EL Schmand unter, schmecke ab und rödel nochmal mit dem Pürierstab durch → and lecker you go!

blumenkohlpüree2

Tipp: Natürlich wird das Ganze noch schmack- und traumhafter, wenn du Lust und Zeit hast, zuerst Zwiebel und Knoblauch anzuschwitzen, dann erst den Blumenkohl dazuzugeben und mit Wasser aufzugießen *Achtung, Extrapunkte durch Öl*. Da ich weiß, dass es manchmal aber schnell gehen muss oben die Quick and Dirty Methode ;)

Idee: Genauso kannst du natürlich die Schärfe etwas rauslassen und zum Curry mit Honig (besonders für mitessende Kids interessant) arbeiten… passt super zur Blumenkohlbasis und ist genauso schnell gemacht. Kostet aber leider Extrapunkte. Experimentiere einfach ein bisschen und finde deinen ganz persönlichen Geschmack!


Wenn du wissen möchtest, wieviele Punkte dieses Gericht hat, dann trage die Zutaten für eine Person in deinen Punktemanager ein oder schaue sie in deiner Punktetabelle nach. Ich werde nicht auf Kommentare Punkte betreffend antworten, tut mir leid.