Grünes Feuer mit Tofu an Reis

Grünes Feuer mit Tofu an Reis

Oh ja, da isst das Auge mit! Und nicht zu knapp. Wusstet ihr, dass die Farbkombination Grün und Rot, in der Mode ein Faux Pas, ein Garant für besondere Sinnesfreuden sein soll? Die Natur hat es nämlich so eingerichtet, dass der Mensch ganz unbewusst von dieser Farbgebung besonders angezogen wird. Deshalb wird die Erdbeere so häufig mit Sinnlichkeit in Verbindung gebracht… ihr wisst schon „…ich bin so wild nach deinem Erdbeermund“ und so was. Dasselbe gilt für rote Rosen, Kirschen und natürlich für grünes Feuer mit Tofu an Reis ;) [Weiterlesen auf Schwatz Katz]

[Völlerei] Schnell viel Essen für wenig Punkte: Mild-Scharfes Blumenkohlpüree

Wenn ich total ratlos bin, was ich mir zu essen machen soll, dann fange ich überall zu naschen an: Erst Banane oder Apfel, dann auch Müsliriegel und am Ende Brot mit mistvielen Punkten obendrauf, obwohl das halbherzige Gericht schon auf der Platte brutzelt… das ist so ähnlich wie hungrig kaufen gehen – bringt nix außer die Punkteplanung aus dem Lot.

Vor einiger Zeit habe ich mir für solche Fälle einen Notfallplan gemacht: Im Schrank gibt es IMMER Gurken und Maiskölbchen im Einmachglas, im Kühlschrank liegen Baby-Karotten, die Obstschale ist voll und in der Truhe warten diverse TK-Gemüse auf Einsatz. So haben sich in letzter Zeit einige Gerichte in meiner Punktewoche etabliert, die schnell gemacht sind und mit ultra-wenig Punkten den Hunger vertreiben und damit auch dann noch gehen, wenn das Tagesbudget schon recht ausgelaugt ist.

Eins davon ist Mild-Scharfes Blumenkohlpüree, das sich auch als Beilage zu Seitan, bestimmt auch Fleisch oder Fisch hervorragend macht. Und sag mir bloß nicht, du magst keinen Blumenkohl, probier mal, dann reden wir weiter!

Bild

Zutaten

1 Tüte (750 gr) TK Blumenkohl (ja, ne ganze, das ist weniger als man denkt)*
1 Tasse Wasser oder Gemüsebrühe
Rosmarin plus Kräuter nach Wunsch
1 TL Currypulver
1 TL Paprikapulver oder Cayennepfeffer
1-2 EL würzige Hefeflocken
1 EL Schmand, alternativ Hafersahne o.ä., auch 100 ml fettarme Milch, Soja-Drink usw., am Sattmachertag auch Quark oder Sojajoghurt denkbar
Pfeffer und Salz

optional (wenn du es ein bisschen schärfer magst) Sriracha nach Geschmack

* Natürlich geht das auch mit frischem Blumenkohl, dauert halt bloß länger. Ach ja, Broccoli ist auch lecker!

Zubereitung im Handumdrehen

Wasser/ Brühe und Blumenkohl zum Kochen bringen, bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze garen. Deckel abnehmen und Kochwasser reduzieren lassen. Ich mag es, wenn das Zeug von alleine auseinander fällt, das müsst ihr aber für euch selbst entscheiden. Am Ende jedenfalls zerstoße ich mit dem Holzlöffel die Röschen zu einem Kompott, werfe Kräuter, Gewürze und Hefeflocken hinein, hebe meinen EL Schmand unter, schmecke ab und rödel nochmal mit dem Pürierstab durch → and lecker you go!

blumenkohlpüree2

Tipp: Natürlich wird das Ganze noch schmack- und traumhafter, wenn du Lust und Zeit hast, zuerst Zwiebel und Knoblauch anzuschwitzen, dann erst den Blumenkohl dazuzugeben und mit Wasser aufzugießen *Achtung, Extrapunkte durch Öl*. Da ich weiß, dass es manchmal aber schnell gehen muss oben die Quick and Dirty Methode ;)

Idee: Genauso kannst du natürlich die Schärfe etwas rauslassen und zum Curry mit Honig (besonders für mitessende Kids interessant) arbeiten… passt super zur Blumenkohlbasis und ist genauso schnell gemacht. Kostet aber leider Extrapunkte. Experimentiere einfach ein bisschen und finde deinen ganz persönlichen Geschmack!


Wenn du wissen möchtest, wieviele Punkte dieses Gericht hat, dann trage die Zutaten für eine Person in deinen Punktemanager ein oder schaue sie in deiner Punktetabelle nach. Ich werde nicht auf Kommentare Punkte betreffend antworten, tut mir leid.

[Veggie] Köstlich saftige Omelette Pizza ohne Mehl

frühstückspizza
Nur nicht aus Liebe weinen… ja, ich weiß, das ist gar nicht so einfach angesichts der Idee einer Omelette-Pizza, die man auch lecker zum Frühstück oder als Brunch genießen kann. Auf jeden Fall ein Rezept mit dem ihr selbst Kids sowie den letzten WW-Kritiker überzeugt ;)

Achtung: Der Schlüssel zum Genuss ist hier die Geduld. Lasst euch nicht verführen, die Platte höher zu stellen, damit es schneller geht. Das verdirbt nur den Geschmack und ihr braucht viel mehr Öl. Locker bleiben und sich drauf freuen, heißt die Devise!

Zutaten für 2 Personen

2 x Sattmacherportion Eier (z.B. 3 pro Nase)
50 ml Soja-, Hafer- oder fettarme Milch oder punktefrei: Soda
4 fruchtig reife Tomaten, in Scheiben
4 Champignons, in Scheiben
1 Frühlingszwiebel, weißes gehackt, grünes in breiten Streifen (s. Foto)
1 Knoblauchzehe zerdrückt
2 TL Pflanzenöl
1 EL dunklen Balsamico-Essig (z.B. meinen Selbstveredelten mit Traubensaft)
1 Kugel Mozzarella light, z.B. von Galbani oder Zott, in Scheiben
1 EL frisch gehobelten Parmesan (mehr zur Deko)
1 TL Kapern, gehackt
1/2 TL Paprikapulver
Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum, frisch oder getrocknet, gehackt
Salz & Pfeffer nach Geschmack

So wird’s gemacht

Backofen auf 180° vorheizen.

Beschichtete Pfanne erhitzen, auf mittlerer Stufe warmhalten. 1/2 TL Pfanzenöl mit einem Küchentuch darin verteilen, sodass Boden und Seiten gefettet sind.

2 Eier trennen, Dotter beiseite stellen. Das Eiweiß zusammen mit den restlichen ganzen Eiern schaumig schlagen; mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Milch, Oregano und Thymian hinzugeben, kurz durchmischen und die Hälfte der Masse in die vorgewärmte Pfanne geben, stocken lassen, Hitze auf niedrigste Stufe stellen, abdecken und ca. 5-7 Min garen (das Omelette ist durch, wenn auch die obere Schicht fest geworden ist), nicht wenden. Nach der Garzeit auf einen Teller o.ä. stürzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Mit der zweiten Hälfte der Eiermasse ebenso verfahren.

Inzwischen in einer mittelgroßen Schüssel, 1 TL Öl, Balsamico, das Weiße der Frühlingszwiebel, Knoblauch, Kapern und den Rest der Kräuter verrühren, Tomaten und Pilze dazugeben und gut durchmischen bis alles gleichmäßig mit der Marinade überzogen ist.

Tomaten-Pilz-Masse und Mozzarellascheiben um die Mitte herum auf den beiden Omeletteböden verteilen (Achtung: Nicht zu viel Flüssigkeit mitnehmen), das Grün der Zwiebel darüber streuen und zum Schluss den beiseitegestellten Dotter jeweils vorsichtig in der Mitte anrichten. Für mind. 10 Minuten (oder bis der Käse geschmolzen ist) in den Backofen schieben.

Abschließend mit Parmesanhobeln und ggf. frischem Basilikum garnieren, großzügig pfeffern und heiß servieren.

frühstückspizza

Da lacht das Pizzaherz!

Guten Appetit!

Wenn du wissen möchtest, wieviele Punkte dieses Gericht hat, dann trage die Zutaten für eine Person in deinen Punktemanager ein oder schaue sie in deiner Punktetabelle nach. Ich werde nicht auf Kommentare Punkte betreffend antworten, tut mir leid.

[Vegan] Bunte Nudeln unter Spinat mit Hefeflocken statt Parmesan

nudeln-mit-hefeflocken

Heute endlich eins der lange versprochenen Rezepte (Meine ständigen Facebook-Uploads setzen mich doch ganz schön unter Druck ;))… Bunte Nudeln unter Spinat mit Hefeflocken statt Parmesan. Warum? Nun, z.B. zum Punktesparen, denn Nudeln ohne Parmesan sind per se schon „teuer“ genug und weil es echt lecker schmeckt – ganz unverbissen vegan, sättigend und wundervoll!

Zutaten

(bunte) Nudeln satt
Spinat satt, z.B. TK
5-7 Champignons, in Scheiben
2 EL (oder nach Bedarf und Geschmack) würzige Hefeflocken*, z.B. von Vitam
1 Frühlingszwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 EL Kapern (optional), gehackt
evl. Wasser (Menge ergibt sich)
1TL Pflanzenöl
Basilikum, Oregano, Thymian, gehackt, frisch oder getrocknet
Salz und Pfeffer

* findet ihr am ehesten im Reformhaus oder im Bioladen, evl. in größeren Supermärkten, z.B. real

Zubereitung

TK-Spinat (in der Mikrowelle) auftauen, gut abtropfen lassen. Frischen Spinat putzen.
Nudeln nach Packungsanweisung garen.

Inzwischen in 1 TL Öl auf mittlerer Stufe Knoblauch und Frühlingszwiebel gülden brutzeln (2-3 Minuten), Champignonscheiben und Kapern unterrühren, aromatisch werden lassen (5 Minuten). Aufpassen, dass der Knobi nicht anbrennt, besser die Hitze verringern. Aufgetauten/ geputzten Spinat häppchenweise hinzugeben, etwas reduzieren lassen, 3-5 Minuten köcheln; anschließend Hefeflocken löffelweise unterheben. Am Ende Kräuter unterheben und abschmecken.

Hinweis: Ihr werdet sehen, dass die Hefeflocken die überschüssige Flüssigkeit binden und die Masse allmählich sämig wird. Solltet ihr das Gefühl haben, das Ganze wird zu trocken, gebt etwas Wasser (z.B. Nudelwasser) hinzu. Außerdem fällt euch sicher gleich das leicht käsige Aroma der Hefeflocken auf. Achtet darauf, dass ihr es mit der Menge nicht übertreibt, Hefeflocken können plötzlich recht geschmacksintensiv werden. Besser zwischendurch probieren.

Nudeln auf einem Teller anrichten, mit Spinat krönen, ein paar Hefeflocken zur Deko darüber streuen und sofort servieren.

Da die Hefeflocken im Gegensatz zu Parmesan punktefrei sind, ist dieses Rezept optimal für einen Sattmachertag geeignet.

Guten Appetit!


Wenn du wissen möchtest, wieviele Punkte dieses Gericht hat, dann trage die Zutaten für eine Person in deinen Punktemanager ein oder schaue sie in deiner Punktetabelle nach. Ich werde nicht auf Kommentare Punkte betreffend antworten, tut mir leid.

[Veggie] Koreanisches Bibimbap mit pikant gebratenem Tofu

bibimbap

Bibimbap ist ein koreanisches Alltagsgericht, das aus verschiedenen Gemüsen, einem Ei, Chilipaste, Fleisch oder Fisch oder wie bei mir mit Tofu genossen wird. Bibimbap heißt soviel wie „Reis mischen“, was eine schöne Erklärung dafür ist, was hier getan wird: Man gibt seine Gemüseauswahl, samt Ei, Tofu und Chilisoße in eine Schüssel und rührt bis alles eins ist. YUMMY!

Das Schöne am Bibimbap ist, dass du es für 0 Punkte an einem Sattmachertag essen kannst (Empfehlung), beim Punktezählen musst du ein wenig aufpassen, denn je nachdem, was du untermischen willst (z.B. Tofu, Erbsen, Edamame u.ä.) schlägt das Bibimbap ganz schön zu Buche. Ich persönlich esse es an Tagen, an denen mir aufgrund meines Wendie-Prinzips genügend Punkte zur Verfügung stehen oder ich nehme super viel Null-Punkte-Gemüse zu einer kleinen Portion Reis.

Ach… und, na ja, man hat schon eine Knoblauchfahne hinterher, man sollte es also nicht gerade vor einem Zahnarzttermin oder einem Vorstellungsgespräch essen. ;)

Zutaten

*für 2 Personen

Sattmacherportion für 2 (oder soviel ihr mögt) eures Lieblingsreis (ich mische 2/3 trockenen Basmati oder Jasmin/ Thaireis mit 1/3 Wildreis… lecker!) oder 2 Portionen übrig gebliebener Reis (geht noch fixer)
1 daumengroßes Stück Ingwer, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
2 Frühlingszwiebeln, gehackt
1 kleine bis mittelgroße Karotte, in kleinen Stücken oder grob gehackt
1 kleine rote Paprika, in kleinen Stücken oder grob gehackt
Champignons (oder Pilze nach Wahl, z.B. Shiitake o.ä.) nach Belieben, in Scheiben
Frisch- oder TK-Gemüse nach Geschmack (z.B. Spargel, Sojabohnensprossen, Asia-Mischung…)
2 Eier
2 TL Pflanzenöl, am besten Sesamöl
Salz & Pfeffer zum Abschmecken
1 Block (200 gr) schnittfester Tofu (natur), z.B. von Aldi in 1 cm dicke Scheiben geschnitten

optional (Vorsicht Extra-Punkte)
Edamame oder Erbsen
1 TL Sesamsamen

für die Chillisoße
2 TL Miso-Konzentrat*
1 TL rote Chilipaste*
1 TL Reisessig*
1 EL Wasser

* gibt’s beim Chinesen oder in größeren Supermärkten wie Real etc., manchmal sogar bei den LIDL oder ALDI Asia-Wochen.

Zubereitung

Reis nach Packungsangabe zubereiten.

Tofuscheiben trocken tupfen und auf ein Küchentuch legen, salzen.

In einer Pfanne 1 TL Öl auf mittlerer Stufe erhitzen, trocken getupfte Tofuscheiben bei mittlerer bis kleiner Hitze darin beidseitig anbraten (ca. 3-5 Minuten pro Seite, damit sie schön gold-braun werden), aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen.

In der gleichen Pfanne je 2/3 Knobi und Zwiebel mit Ingwer (und wer es mag, gleich noch 1 TL Chiliflocken oder Cayennepfeffer) und 1 weiteren TL Öl aromatisch werden lassen; Karottenstücke hinzufügen, 3-5 Minuten brutzeln lassen, darauf achten, dass nichts anbrennt, ggf. die Hitze verringern, restliches Gemüse unterheben und gar werden lassen (mit Deckel geht das besonders fix), Tofuscheiben in mundgerechte Stücke zerkleinern, kurz vor dem Ende der Garzeit unterheben, Mischung abschmecken.

2 Spiegeleier zubereiten (TIPP: geht mit einem Schuss Wasser ebensogut wie mit Öl).

Die Zutaten für die Chillipaste mit dem restlichen Knobi und der Zwiebel vermengen, sodass eine cremige Konsistenz entsteht, ggf. etwas mehr Wasser dazugeben.

Reis in 2 Schüsseln oder auf Tellern anrichten, die Gemüsemischung darauf verteilen, mit dem Ei krönen und mit Hilfe eines Löffels großzügig vermischen (v.a. das Spiegelei… nomnom!). Am Ende der Mischung nach Geschmack Miso-Chilipaste unterheben und Buddhas Himmelreich ist nicht mehr weit!

Natürlich kannst du statt Tofu auch Fleisch oder Fisch dazu braten, aber ich garantiere dir, dass du nichts vermisst, wenn du das Gericht wie oben angegeben zubereitest! ;)

Guten Appetit!


Wenn du wissen möchtest, wieviele Punkte dieses Gericht hat, dann trage die Zutaten für eine Person in deinen Punktemanager ein oder schaue sie in deiner Punktetabelle nach. Ich werde nicht auf Kommentare Punkte betreffend antworten, tut mir leid.

[Vegan] Sriracha Fried Rice – schnell und lecker mit Erbsen und Möhren

sriracha-fried-rice

Sriracha ist DIE chinesische Chilisoße und ja, die ist dann halt wirklich heftig chili-soßig! Ich persönlich hab’s nicht gern so arg scharf und muss deshalb gut aufpassen, denn man nimmt ganz locker mal zuviel davon, aber meistens schaffe ich den Punkt exakt zu treffen, woraus ersichtlich wird, wie häufig ich mir Sriracha Fried Rice mache… ständig… LOL! Das liegt v.a. daran, dass es super schnell geht, vor allem, wenn man wie hier zum „Buntmachen“ der Speise Konserven nimmt.

Sriracha Fried Rice schmeckt aber am Besten – das muss ich schon mal sagen – mit frischen Zutaten. Dazu eignet sich die gesamte Gemüsepalette, z.B. auch wenn ihr Reste verbrauchen wollt – asiatisches Essen ist ja so der Titelträger, wenn es ums Resteverwerten geht.

sriracha frid rice

Aber nu mal Butter bei de Fisch! Hier steht, wie du ihn machst, den absolut leckeren Sriracha Fried Rice mit Erbsen und Möhren aus dem Glas – wenn’s schnell gehen soll.

Zutaten

*für 2 Personen

Sattmacherportion für 2 (oder soviel ihr mögt) eures Lieblingsreis (ich mische immer 2/3 trockenen Basmati oder Jasmin mit 1/3 Wildreis… lecker!) oder übrig gebliebener Reis (geht noch fixer)
1 Glas Erbsen und Möhren, gut abgetropft (oder Frischgemüse deiner Wahl)
2 TL Pflanzenöl
1 daumengroßes Stück Ingwer, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Frühlingszwiebel, gehackt
Sriracha nach Belieben
Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Reis nach Packungsangabe zubereiten (Restereis eignet sich natürlich am Besten, dann geht’s noch schneller!).

Inzwischen in einer Pfanne 1 TL Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Knobi, Zwiebel und Ingwer (und wer es mag, gleich noch 1 TL Chiliflocken oder Cayennepfeffer) zugeben und aromatisch werden lassen; Erbsen und Möhren (gut abgetropft) hinzufügen, 5-7 Minuten erwärmen; anschließend Reis hinzugeben und ordentlich durchmischen, abschmecken. Ganz am Ende Srirachasoße nach Belieben untermischen.

Ein Fest, sag ich euch!

Guten Appetit!

P.S. Macht keine Kompromisse beim Sriracha! Sriracha ist Sriracha, gibt’s im Asiashop und ist nachgemacht einfach nur eklig! Nehmt erst mal eine kleine Flasche und schaut, wie ihr es findet. Kostet fast nix und bereichert ganz bestimmt den Haushalt der/des ein oder anderen! ;)


Wenn du wissen möchtest, wieviele Punkte dieses Gericht hat, dann trage die Zutaten für eine Person in deinen Punktemanager ein oder schaue sie in deiner Punktetabelle nach. Ich werde nicht auf Kommentare Punkte betreffend antworten, tut mir leid.

Weight Watchers-Rezept: Mediterranes Thunfischomelette

Es war ja gar nicht so einfach, sich für ein Rezept zu entscheiden, das ich euch aus Weight Watchers 20-Minuten-Küche vorstelle! Es gibt nämlich in diesem schönen Buch aus dem Gräfe und Unzer Verlag (hier findet ihr eine Leseprobe) so viele leckere Ideen, man kann sich einfach nicht entscheiden!

Thunfischomelette
Fotos: © GU/ Weight Watchers 20-Minuten-Küche/ Dirk Albrecht, The Food Professionals

Aber da ich derzeit immer auf der Suche nach Eiweißmahlzeiten bin (ich will doch abends keine Kohlenhydrate mehr essen…), habe ich mich für das äußerst köstliche Mediterrane Thunfischomelette (S. 79) entschieden.

Es hat pro Portion 10 ProPoints, die Mengenangaben reichen für 2 Portionen und es eignet sich sogar im Rahmen eines Sattmachertages; nur die Milch und das Brot müssen extra berechnet werden (Ich hab das Brot ohnehin weg gelassen).

Zutaten

1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft); ca. 150 gr
4 Eier
50ml fettarme Milch
Salz und Pfeffer
5 Tomaten
1 TL Pflänzenöl
1/2 TL Kapern
gehackte italienische Kräuter
2 Scheiben Bauernbrot

Zubereitung

Thunfisch gut abtropfen lassen. Eier und Milch verquirlen, salzen und pfeffern. Tomaten waschen und entstielen, eine davon in Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Eiermix einfüllen und stocken lassen. Thunfisch, Tomatenwürfel und Kapern darauf verteilen. Das Omelett bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 8 Minuten garen.

TIPP: Wer wie ich eine Tortillapfanne besitzt, der sollte es noch einmal wenden, sobald die Oberfläche fest geworden ist oder es für 10 Minuten im Ofen überbacken, damit es schön golden wird.

Inzwischen die restlichen Tomaten in Spalten schneiden, salzen und pfeffern. Das fertige Omelette mit Kräutern bestreuen, auf Tellern anrichten, ggf. garnieren und mit Tomatenspalten und je 1 Scheibe Bauernbrot servieren.

Noch ein TIPP: Die Idee eignet sich auch hervorragend als Grundrezept für eine ganze Reihe Leckereien! Probiert das ganze mal mit Lachs oder Krabben statt Thunfisch oder reduziert einfach die Pointsanzahl, indem ihr stattdessen Gemüse verwendet. Dazu eignen sich Zucchini, Spinat, Broccoli, ab April auch frischer Spargel (kann’s kaum noch erwarten!) oder eben Obst, wie ich es in meiner süßen Omelettevariante Seelentröster: Bananen-Heidelbeer-Omelette mit Schokoraspeln vorgestellt habe. Probiert es einfach aus und vergesst nicht, mir Eure Ergebnisse mitzuteilen! Ich freu mich drauf.

Weight Watchers 20-Minuten-KücheNicht vergessen: Ich verlose zwei Freiexemplare der WW 20-Minuten-Küche!

Morgen ist es endlich soweit: Ich verlose hier auf Verschlankomat zwei Freiexemplare der Weight Watchers 20-Minuten-Küche (hier findet ihr eine Leseprobe) Schaut also auf jeden Fall vorbei und macht mit, es loht sich!

Bis morgen,
Jesse